Christine Frenken-Neuner

geb. Beuerlein
10.04.1947
26.02.2017
Würzburg

"I'm leaving, I'm leaving."
But the fighter still remains.

Es gibt im Leben für alles eine Zeit, eine Zeit der Freude, der Stille, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.

Sehnsucht ist die sehnende Sucht,
die eine Reise in die Ferne bucht.

Sie ist die Sucht die dir ins Herz hineinschiesst,
noch ehe eine Träne aus Heimweh fliesst.

Es ist sehnende Kraft,
was ein Mensch für einen anderen geschafft.

Sehnsucht fühlt man im Herz;
und verursacht oft Schmerz.

Doch Sehnsucht ist auch ‘suchen und treibende Macht’;
das Gesuchte zu finden, noch eh’man es gedacht.

Sehnsucht trägt im Herzen ein Bild,
siehst du’s dann vor dir, ist Sehnsucht gestillt.

Nur eine Sehnsucht bleibt unerfüllt irgentwann,
sie zieht dich in ihren Bann
und fängt mit dem Tod eines geliebten Menschen an.

Um eine Kerze für Christine Frenken-Neuner zu entzünden, klicken Sie die Kerze an.
Es wurden 240 Kerzen angezündet

Erstellt von: Angela S.

10 thoughts on “Christine Frenken-Neuner”

  1. Lieber Peter,

    wir alle möchten Dir hiermit unser inniges Mitgefühl und Beileid zum Ausdruck bringen. Wenngleich das irdische Dasein für Christine so plötzlich ein Ende nahm, so bleiben doch unauslöschlich liebevolle Erinnerungen und tief empfundene Dankbarkeit über die gemeinsame Zeit in unseren Herzen.
    Wir sind sehr dankbar, Christine und Dich als herzensgute, achtsame, interessierte sowie hilfsbereite Menschen kennengelernt zu haben. Eine Aussage von unserem ersten Gespräch, nachdem wir in die Bernhardstraße eingezogen waren, ist mir besonders in Erinnerung geblieben – ihr hattet Euch bewusst für eine Hausgemeinschaft entschieden, in welcher alle Altersgruppen, also unbedingt auch Kinder, vertreten sind. Eure gelebte Aufmerksamkeit Kindern gegenüber hat nachhaltige Eindrücke bei uns allen hinterlassen. Ich war bspw. sehr dankbar, als Christine sich so rührend um Lisa und den damals noch sehr kleinen Karl gekümmert hat, der leider vorzeitig mit ihr aus dem Urlaub nach Dresden zurück musste. Lisa war ziemlich durchnächtigt und Karl erschöpft. Sodann gab es nicht nur seelischen Beistand, sondern es ward kräftigendes Essen gekocht und Karl wurde liebevoll umsorgt, damit Lisa sich mal so richtig ausschlafen kann. Dass wir und die Kinder ein solches Miteinander erleben durften, trug stets zum gutes Lebensgefühl bei, abgesehen davon, dass auch die humane Botschaft Langzeitwirkung bei den Kindern zeitigen wird. Vieles fiele uns noch ein – nur ein Auszug davon sei benannt: Leckereien (Kaiserschmarrn!), das Vogelfüttern oben bei Euch, Ausflüge mit den Kindern in die Stadt, gute Gespräche, eine vom Miteinander geprägte Atmosphäre im Haus, an der Ihr wesentlichen Anteil hattet. Schön, dass Ihr uns in der neuen Wohnung noch mit Erika und Ulrich besuchen konntet – das war ein äußerst schöner Abend! Wir würden uns sehr freuen, wenn Du bei einem Dresdenaufenthalt mal vorbeikommst und drücken Dich ganz fest!
    Deine Lisa & Alex

  2. Jürgen und Elgin
    22.03.2017

    Was man tief in seinem Herzen besitzt,
    kann man nicht durch den Tod verlieren.

    (Joh. Wolfgang v. Goethe)

  3. Gedanken zu Christine,

    loslassen nach jahrzehntelanger Freundschaft über viele,viele
    Jahre!! Danke für alles Gute und Liebe, das du in langen Jahren uns allen vermittelt hast. In unseren Herzen wirst du immer einen Platz besitzen.
    Gute Reise
    Marion und Alwin

  4. Christine hat diese Welt verlassen. Wir sind sehr betroffen darüber. Viel Kraft für die schwere Zeit Herbert und Irmi Wolf

  5. Lieber Peter,

    unsere Zeit in Dresden in der Bernhardstraße ist untrennbar mit Christine verbunden.
    So viele kleine und große Erinnerungen – und wir möchten dir unser herzliches Beileid überbringen. Wir können es noch gar nicht wirklich fassen …

    Hanna, die inzwischen groß, langbeinig und zehn ist, erzählte mir folgende Geschichte:
    Einmal hat ein Nachbarskind – Hanna muss so 5 gewesen sein – eine Barbie Puppe geschenkt bekommen. Mit Fischschwanz! Und Hanna war todunglücklich, weil sie keine Barbies hatte, schon gar keine mit Fischschwanz! und wohl in absehbarer Zeit auch keine bekommen würde.
    Christine sah ihre Traurigkeit und nahm Hanna mit nach oben – und spielte mit ihr den ganzen Nachmittag, bis alle Traurigkeit verflogen war; und zwar nicht irgendwas – sondern Barbie. Denn Christine hatte Barbie Puppen und wenn man Hanna glauben darf, ganz besonders schöne.
    Am Abend dann nahm Christine Hanna in Arm und versprach ihr, dass, wann immer sie wolle, sie kommen könne und Barbie spielen. Und diese Gefühl, sagt Hanna, war viel besser, als alle Barbies mit Fischschwanz! dieser Welt.

    Christine war ein ganz besonderer Mensch, wir sind dankbar, dass wir sie kennen durften.

    Lieber Peter, viel Kraft für die schwere Zeit. Wir denken an dich.

    Familie Wage

  6. Lieber Oliver, lieber Peter,
    schade, dass euch so wenig gemeinsame Zeit in der alten Heimat geblieben ist.
    Viel Kraft bei dem, was ihr akzeptieren müsst.

  7. Wir haben in letzter Zeit so oft an Christine gedacht. Und gehofft. Nun erinnern wir uns an ihre Hilfsbereitschaft, ihr Verständnis und auch an ihre Kochkünste… Wir haben so schöne Stunden gemeinsam in Dresden erlebt. Du fehlst. Erika und Uli

  8. Unfassbar, dass Du uns so schnell verlassen hast.
    Der Abschied von Dir fällt uns schwer und wir können und werden Dich nicht vergessen.
    Wir sind dankbar für die schöne gemeinsame Zeit in Dresden.

    In Gedanken an Dich
    Gisela und Eberhard

  9. Nie mehr werde ich von Christine hören “Ach, schau her, der schönste Mann der Welt”. Nie mehr werde ich ihr sagen können, “dass ich mit ihr liebsten trinke.” Ein Glas Wein (oder mehrere), während ihr Peter beim wievielten Bier auch immer schon langsam die Augen auf Halbmast senkt. Aber in meinem Herzen werden diese Worte in alle Zukunft gewechselt werden.

  10. Das Leben hilft uns nicht immer am Leid vorbei
    und nimmt uns auch die Last nicht ab.
    Doch es gibt uns Kraft zum Tragen
    und begleitet uns durch schwere Stunden
    hindurch in einen neuen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.