Reinhard Stephan

22.01.1948
02.10.2012
Veitshöchheim

Liebe Freunde, Schenkenritter und Weinritter, unser Freund und Weinbruder ist leider viel zu früh von uns gegangen.

Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben.

Je weiter man in der Erfahrung fortrückt, desto näher kommt man dem Unerforschlichen.

Die Seele führt das Leben immer mit sich, also kann sie nicht sterben.

Ich höre auf zu leben, aber ich habe gelebt.

Der ist der glücklichste Mensch, der das Ende seines Lebens mit dem Anfang in Verbindung sehen kann.

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann nicht durch den Tod verlieren.

Des Menschen Seele gleicht dem Wasser. Vom Himmel kommt es. Zum Himmel steigt es. Und wieder zur Erde muss es. Ewig wechselnd.


Erstellt von: Angela S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.