Stories über Joe Viera

Als Musiker und Jazz Historiker kannte Joe unzählige Anekdoten über Musiker, die er voller Begeisterung erzählte, wenn er in der richtigen Stimmung war. Lasst uns auf dieser Seite (humorvolle) Geschichten und Anekdoten über Joe selbst sammeln und dadurch die Vielschichtigkeit seiner Persönlichkeit würdigen.
As a musician and jazz historian, Joe knew thousands of musicians‘ stories that he told with verve when he was in the right mood. Let’s use this site to collect (humorous) stories and anecdotes about the man himself, thus celebrating the many sides of his personality.

5 Kommentare

  1. Frank Haschler

    Ich hatte die Ehere und das Vergnügen an etlichen Workshops in Burghausen in seiner Combo die Session-Abende zu eröffnen.
    Sehr gerne erinnere ich mich dabei an die Ansage, derzufolge „der nächste Titel von Sid Robin and das Ergebnis des gestrigen Fußball-Länderspiels erinnert: UNDECIDED“ (Unentschieden).

  2. Hannes (Hadschi) Clauss

    Ich lernte Joe 1976 in Hannover kennen. Er hatte an der Hochschule für Musik damals eine Jazz Big Band geleitet in der ich der Drummer war. Kurze Zeit später gründete er mit Musikern aus dieser Band sein Sextett mit Axel Prashun as, bs, voc / Jochen Rose tp, flh / Peter Ortmann p / Detlev Beier b und ich dr. Später kam Dieter Ilg b und Martin Schrack p dazu. Die Band spielte über 20 Jahre zusammen, wir absolvierten eine Afrikatournee , Europatournee, Festivals und viele Gigs in Deutschland und Europa.. Das war eine Zeit in der ich viel lernen konnte und die mich mit berühmten Kollegen wie Benny Bealey, Woody Shaw, Faty George, Virginia White u.v.m spielen ließ. Ebenso begann ich mit meiner Tätigkeit als Schlagzeugdozent beim Jazzworkshop Burghausen und bin hier immer noch tätig.
    Wir hatten viel Spaß miteinander! Eine witzige Geschichte passierte uns in Accra. Hier unterrichteten wir das örtliche Polizeiorchester, das so begeistert war, dass wir zum Abschied eine große Tüte Haschisch von ihnen geschenkt bekamen.

  3. Gieri Battaglia

    Ich besuchte vor bald 50 Jahren einen einwöchigen Musikkurs in Boswil (Kanton Aargau, Schweiz).
    Unter der Co-Leitung von Armin Schibler (Musiklehrer und Komponist) und Joe Viera. Die Kombination von Klassik und Jazz war für uns sehr anregend und bereichernd.
    Ich werde Herrn Viera* in guter Erinnerung behalten.

    * Ja. Das war damals so. Leiter und Kursteilnehmer duzten sich nicht. Hatten aber trotzdem ein tolles Verhältnis zueinander.

  4. Albert Gillen

    Die Jazzszene hat einen liebenswerten Promoter, einen Meister, einen Experten des Jazz verloren, der sich bis ins hohe Alter engagierte. Über viele Jahre war er für den Bund Saarlaendischer Musikvereine an der Landesakademie in Ottweiler als Dozent tätig. Wir sind ihm zu Dank verpflichtet und wollen ihn in ehrender Erinnerung behalten. Seiner Familie spreche ich mein Beileid aus.

    Albert Gillen, ehem. Schatzmeister des Bundes Saarl. Musikvereine

  5. Herbert Rißel

    Joe´s Kommentar zur langen Ansage des Bürgermeisters Hans Steindl am Samstag vor dem Konzert der Jazzwoche:

    ”Vielen Dank für den ersten Teil des Abends“

Hinterlassen Sie eine Nachricht im Kondolenzbuch

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert