Volker Schütz

24.11.1943
28.08.2016
Würzburg

Wenn ihr mich sucht, dann sucht in euren Herzen.
Wenn ihr mich dort findet, dann lebe ich in euch weiter.

 

Unser geliebter Papa, Bruder, Onkel und Freund Volker ist leider viel zu früh von uns gegangen und hinterlässt eine große Lücke.

Wir können es noch immer nicht fassen und sind wie versteinert.

Wie gerne waren wir mit ihm zusammen, haben gelacht und Zeit mit ihm verbracht.

Er war so ein liebenswerter, angenehmer Mensch und jeder mochte ihn gerne.

Volker hatte noch so viel vor, wollte die Welt erkunden und einfach das Leben genießen.

Wir werden dich für immer in unserem Herzen tragen, denn wenn alles Vergängliche geht, bleibt uns nur die Liebe und die guten Erinnerungen an dich.

Du fehlst uns sehr!

Um eine Kerze für Volker Schütz zu entzünden, klicken Sie die Kerze an.
Es wurden 3115 Kerzen angezündet

Erstellt von: Angela S.

38 thoughts on “Volker Schütz”

  1. Lieber Volker,
    Dein Geburtstag ist besonderer Anlass, unsere Freundschaft und die gemeinsame schöne Zeit zu erinnern.
    Klaus

  2. Lieber Volker,

    heute ist Dein Ehrentag. Gerne hätten wir Dir persönlich zu Deinem Geburtstag gratuliert, mit Dir telefoniert oder mit Dir gefeiert. Heute ist ein guter Tag, wir denken an Dich und hoffen, dass Dich unsere Wünsche und Gedanken auf einem anderen Wege erreichen.

    In Liebe,
    Mareen, Gunnar, Ricarda, Marlon und Philine

  3. Lieber Volker,
    Du bis unvergesslich. Im Gedanken sind wir bei Dir. Wir werden heute Abend ein Glas Sekt und Wein auf Dich trinken, gerne hätten wir Dir etwas gutes gekocht. Und wie immer an Deinem Geburtstag – der Himmel ist grau und weint.
    Liebe Grüße von uns allen aus der H-Z-Str.

  4. Lieber Volker,
    ich habe heute für dich eine Kerze angebrannt zu deinem Geburtstag und werde heute Abend bei einem Glas Wein ganz fest an dich denken,
    Deine Christel

  5. Lieber Papa, lieber Opa,
    Matti, Leo und ich denken an dich und haben heute für dich eine Kerze angezündet.
    Du fehlst uns!

  6. Lieber Volker,
    Du fehlst mir, unsere Gespräche – auch wenn wir nicht immer einer Meinung waren, haben wir immer wieder zueinander gefunden – Dein Lachen, Dein Humor, Deine Gelassenheit und………..,
    Christel

  7. Lieber Volker,

    besonders heute denken wir an Dich und merken, wie sehr Du uns fehlst!
    So gerne würden wir deinen Geburtstag gemeinsam mit Dir feiern. Wir wünschen dir alles Liebe und hoffen, dass es dir gut geht!

    Machs gut!

    Mareen, Gunnar, Ricarda, Marlon

  8. Lieber Volker,
    Dein heutiger Geburtstag erinnert schmerzlich an die Lücke, die Du hinterlassen hast. Ein “Prost” auf unsere gemeinsame Zeit!
    Dein alter Freund Klaus

  9. Lieber Volker,
    erst vor wenigen Tagen habe ich erfahren, dass Du aus Deinem erfüllten Leben abberufen wurdest. Wir haben zur gleichen Zeit in Würzburg studiert und viele schöne Stunden miteinander verbracht. Immer wenn Dein alter Mercedes in der Stadt gesichtet wurde, wußte ich: Der Tag wird gut. Gern erinnere mich an zahlreiche gemeinsame Unternehmungen in Würzburg, Kitzingen und der wunderschönen Mainschleife, Deiner Heimat, der Du treu geblieben bist. Als das Examen bedrohlich näher kam, gründeten wir eine Arbeitsgemeinschaft – Du, Uhu… und ich. Am Ende haben wir es alle geschafft. Später hast Du mich einmal bei mir zu Hause in Bergisch Gladbach besucht. Leider haben wir uns dann aus den Augen verloren. Aber immer, wenn ich in Würzburg war oder daran vorbei fuhr oder wenn ich mich an die Würzburger Studienzeit erinnerte, warst Du es, an den ich zuallererst gedacht habe. Zuletzt habe ich Dir vor etwa drei Jahren Grüße über einen Würzburger Anwaltskollegen ausgerichtet und hoffe sehr, dass sie Dich erreicht haben. Als lieben, gutmütigen und warmherzigen Menschen habe ich Dich kennengelernt und werde Dich als solchen in Erinnerung halten.
    Kurt Reinking

  10. Liebe Esther, Svenja und Familien Schütz,
    wir alle trauern mit Euch und haben einen guten Freund verloren.
    Freunde im Leben – Freunde im Tod.
    Lieber Volker,
    wir werden Dich immer in Erinnerung behalten
    und an die schönen Zeiten zurückdenken.
    Ruhe sanft, unser lieber Freund! Danke für Deine Freundschaft!
    Deine „ Barth’ s Familien “ !
    Familie Christina Barth-Weigel

  11. Leben und Tod sind eins. Leben heißt sterben. Sterben heißt weiterleben.
    Erinnerung ist eine Form der Begegnung.
    Wenn dir jemand erzählt, dass die Seele mit dem Körper zusammen vergeht und dass das, was einmal tot ist, niemals wiederkommt, so sage ihm: Die Blume geht zugrunde, aber der Same bleibt zurück und liegt vor uns, geheimnisvoll, wie die Ewigkeit des Lebens.
    Khalil Gibran

    Liebe Svenja, liebe Esther, liebe Familie Schuetz!
    Wir sind froh, Volker gekannt zu haben. Wie schwer die letzte Zeit für Euch alle gewesen sind, können wir nachempfinden. Wir wünschen Euch viele Kraft und gute Freunde, die Euch begleiten und stets ein offenes Ohr und Herz haben.

    Mit aufrichtiger Anteilnahme

    Gila, Andi, Anna und Julia

  12. Liebe Esther, Svenja und Familien Schütz,
    wir alle trauern mit Euch und haben einen guten Freund verloren.
    Freunde im Leben – Freunde im Tod.
    Lieber Volker,
    wir werden Dich immer in Erinnerung behalten
    und an die schönen Zeiten zurückdenken.
    Ruhe sanft, unser lieber Freund! Danke für Deine Freundschaft!
    Deine „ Barth’ s Familie “ !

  13. Liebe Familie Schütz,

    wir trauern mit Ihnen über den Tod von Volker Schütz und sprechen unsere herzliche Anteilnahme aus.

    Familien Waldemar und Michael Zwanziger
    VOLKACH

  14. Lieber Volker,
    wie lange ist es wohl her, als Du mit Esther uns spontan besuchtest und wir gemeinsam einen wunderschönen Nachmittag auf der Terrasse verbrachten. Wir wärmten alte Erinnerungen auf und mußten viel lachen ,z.B. als ich Dir erzählte, daß ich im Teenageralter bei meinen Freundinnen immer mit meinen gutaussehenden Cousins aus Kitzingen angegeben habe! Beim Verabschieden nahmen wir uns fest vor, dies zu wiederholen, da wir im Laufe des Gespräches feststellten, daß wir bisher gegenseitige Besuche in der Verwandschaft viel zu wenig gepflegt haben. Aber wie so oft im Leben hat man einen festen Vorsatz – die Zeit vergeht – und dann ist es plötzlich zu spät und jetzt sehr traurig darüber, daß es nicht mehr dazu kam.
    Gerd und ich werden Dich immer als einen liebenswerten und hilfsbereiten Menschen in Erinnerung behalten.
    Deine Claudia, Gerd, Steffen und Axel

  15. Lieber Volker,
    unfassbar für uns, von Deinem Tod zu erfahren. Du warst uns
    über 30 Jahre hinweg ein sehr, sehr lieber Freund.
    Wir werden Dich sehr vermissen.

    Meggi und Toni

  16. Lieber Volker,
    wir haben in letzter Zeit oft auf Euren Anruf gewartet wann du wieder mal bei uns in Veitshöchheim mit Esther spazieren gingst. Wir hätten dann wieder gute Gespräche führen können…
    Wahrscheinlich ging es Dir nicht so gut und hast deshalb nicht angerufen und jammern war nicht Dein Ding. Du hast mir in den 90er Jahren mit dem Handwerker-Pfusch beim Hausbau gegen die “Partner-Massiv-Firma” geholfen. Leider hat diese Firma Konkurs gemacht bevor Du den Klage-Erfolg einfahren konntest. Noch 2014 hast Du nach Deiner Krankheit noch meine Scheidung bearbeitet und zum guten Ende geführt.
    Dafür und für die Freundschaft über lange Jahre sei Dir herzlich gedankt und wir werden Dich nicht vergessen.

    Ruhe in Frieden und sei gegrüßt
    von Jürgen Hirsch & Vivian Balungkas

  17. Lieber Volker,
    es fällt mir sehr schwer, zu akzeptieren, dass Du nicht mehr unter uns bist.
    Du warst ein Teil unseres Weges, als ich mit meinem Freund 1981 aus Polen kam und nicht weiter wussten.
    Du hast uns geholfen , uns nicht so fremd in der Fremde sichzu fühlen.
    Das werde ich Dir niemals vergessen.

    Liebe Svenja,
    Du trauerst um Deinen geliebten Vater, der immer so STOLZ war, dass Du seine Tochter bist; ich um einen aufrichtigen und guten Freund.

  18. Lieber Volker,
    leider habe ich dich nie richtig kennengelernt, aber deine Tochter Svenja mag ich richtig gerne…
    gute letzte Reise wünschen dir,
    Renate und Familie

  19. Hallo lieber Volker,

    was ist das für eine böse Überraschung für mich. hatten wir doch vor vier Wochen erst vereinbart in drei Wochen zu telefonieren, um zu sehen, wie es mit Deiner Krankheit steht. Letzte Woche konnte ich Dich nicht erreichen, am Montag auch nicht, jetzt weiß ich warum?! Deine liebe Lebenspartnerin hat es mir erzählt.
    Seit 40 Jahren waren wir verbunden, mal mehr, mal weniger. In den letzten Jahren haben wir uns leider nicht mehr gesehen, seit ich an den Chiemsee gezogen bin, Du wolltest mich ja noch besuchen, jetzt ist es leider zu spät. Es ist ein großer Verlust für die Welt, in der Du lebtest, eine Lücke, die man nie auffüllen kann.
    Auch mir fehlst du jetzt schon!
    Deiner Familie spreche ich hier mein aufrichtiges Beileid aus.
    Machs gut alter Freund!

  20. Lieber Volker,
    Gerne erinnere ich mich an unserer gemeinsame Studienzeit in Wuerzburg und die vielen netten Stunden die ich mit Dir und Deiner Familie in Kitzingen verbracht habe. Ich glaube zum letzten Mal sahen wir uns be imeiner Hochzeit in Ettal. Oft habe ich an Dich gedacht. Es ist schade dass wir in den letzten Jahre nicht mehr in Kontakt waren umso groesser ist mein Schock ueber dein zu fruehes Versterben. Ich hoffe Du musstest nicht zu sehr leiden. Meine Gedanken sind bei Dir und Deiner Familie. Vielleicht schaffen sie es ja einmal uns in New York zu besuchen. Die Tuer steht immer offen. Joerg und Imssy Klebe aus New York.

  21. Der Tod ist eine Erlösung von Schmerz und Leid.

    Erinnerung ist das was uns bleibt.

    In aufrichtiger Anteilnahme

    Walter und Hannelore Berninger
    Martin und Michaela Berninger
    mit Karl und Paul
    Hildegard Poschet

  22. Sehr verehrte Familie Schütz,
    sehr bestürzt und mit unendlicher Trauer habe ich der Tageszeitung entnommen das Volker von diesem Erdenrund gegangen ist.
    Hiermit spreche ich Ihnen mein tiefst empfundenes Beileid aus.
    Verbrachte ich doch eine wunderschöne Zeit in den 60er Jahren in dem Elternhaus von Volker und ich kann mich noch gut an seine Mutter und seinen Vater erinnern. Volker hat mir die ersten Schritte beim Autofahren beigebracht.
    Volker war ein sehr liebenswerter und humorvoller Mensch. Ich werde ihn in guter Erinnerung behalten.
    Gudrun-Liselotte Hohmann (genannt Evelyne oderEvi)

  23. Lieber Volker, lieber Onkel und Großonkel,

    schon jetzt fehlst Du uns. Beim Sommerfest im Garten, beim Familienessen im Waldhaus, und nicht zu vergessen bei den spontanen Plaudereien mit Dir und Esther am Wochenende.

    In den letzten Jahren haben wir einige neue Seiten an Dir kennen und lieben gelernt. Besonders Deine gelassene Art und dein trockener Humor haben uns immer wieder zum Lachen gebracht. Diese schönen Momente behalten wir in unseren Erinnerungen.

    Wir denken an Dich und hoffen, dass es Dir da wo Du jetzt bist, gut geht.

    Pass auf Dich auf und vergiss nicht: “Halt die Ohren steif!”

    In Liebe

    Deine Nichten und Neffen
    Mareen, Gunnar, Ricarda, Marlon, Philine

  24. Lieber Volker,
    als ich noch klein war, so erzählte man mir, wolltest Du immer, dass ich bitte wenigstens EINMAL”Onkel Volker” zu Dir sage. Schätze mal – da warst Du gerade irgendwo um die 20 Jahre. Gesehen – haben wir uns lange nicht – aber ich habe immer wieder von Dir gehört. Bin sicher Du musst nicht lange raten von wem. Ich kann mich auch noch so gut an Dein Elternhaus erinnern, an Deine Mutter und Deinen Vater, der mich immer mit Kaugummi versorgte. Ja, Kitzingen war immer was besonderes für mich. Mich berührt Dein früher Tod sehr und ich bin in Gedanken bei all denen die um Dich trauern. Machs gut “Onkel Volker” Manuela

  25. “In der Dunkelheit der Trauer leuchten Sterne der Erinnerung”

    Sehr geehrte Familie Schütz,
    wir haben heute vom Tod unseres Vermieters Herrn Volker Schütz erfahren.
    Wir sind mit lieben Gedanken und Mitgefühl bei Ihnen und versichern Ihnen unser aufrichtiges Beileid.

    C. Egenberger & V. Bayer
    02.09.2016 Gerbrunn

  26. Lieber Volker,
    wir haben dich kurz kennengelernt, als du mit Reiner und Karin in Beates Kurs warst. Es macht uns sehr traurig zu wissen, dass wir dich nun nicht mehr beim Kaffee im Rösners sehen. Ein so netter und besonnener Mensch wie du fehlt den Seinen sicher sehr.
    Elfi und Katja

  27. Lieber Volker,

    vielen Dank für alles was Du mir beigebracht hast und die Gedud die Du mit mir als jungem Studenten hattest! Danke auch für alle schönen Zeiten die wir gemeinsam verbracht haben!

    Gute Reise mein Freund!

    Jörg

  28. Lieber Volker,
    danke, dass wir 40 Jahre beste Freunde waren.
    Es macht mich sehr traurig jetzt ohne Dich zu sein, doch lebst Du in DeinerTochter Svenja weiter und das tröstet mich,
    Deine Christel

  29. Lieber Volker,
    danke, dass wir 40 Jahre beste Freunde waren.
    Es macht mich sehr traurig jetzt ohne Dich zu sein, doch lebst Du in DeinerTochter Svenja weiter und das tröstet mich.

  30. Papa, wie gerne würde ich die Zeit zurück drehen und dich nochmal in die Arme nehmen.
    Wie gerne würde ich dich jetzt anrufen und dich fragen, was wir heute zusammen essen wollen.
    Wie gerne, hätte ich dich irgendwann mit deinen Enkelkindern im Garten spielen sehen.

    Auch wenn ich so unfassbar traurig bin, bin ich gleichzeitig so dankbar darüber, dass wir, vor allem in den vergangenen Monaten, so viel wertvolle Zeit miteinander verbracht haben.

    Bitte wache als mein Schutzengel über mich und pass gut auf mich auf.

    Danke, dass ich so einen wunderbaren Papa habe ♡
    Irgendwann, werden wir uns wieder sehen. Da bin ich mir sicher!

    In Liebe
    Deine Svenja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.