Walter Nosek

geb. 14.11.1937
14.11.1937
25.06.2018
Grulich

Walter Nosek: gekämpft und doch verloren

Gedenkseite: Walter Nosek

In China sagt man: Als du auf die Welt gekommen bist,
hast du geweint, und um dich herum haben alle gelächelt.
Lebe so, dass, wenn du die Welt verlässt,
alle um dich herum weinen und du lächelst.

„Vielleicht gibt uns die Gewissheit etwas Trost,
dass Walter Nosek dies gelungen ist.“

Er ist in Frieden gestorben, mit einem unsichtbaren Lächeln –
nach einem erfüllten, glücklichen Leben. Er hat sein Leben so geführt,
dass wir jetzt weinen und sagen:
“Wunderbar, dass es dich gegeben hat, lieber Freund!
Nicht nur deiner Familie hast du große Freude bereitet,
sondern auch vielen anderen Menschen: deinen Freunden, deinen Kollegen und den Bürgerinnen und Bürgern von Würzburg. Wo du gestanden, gesessen, gelacht, gelebt hast, ist jetzt eine große Lücke.“

Bertolt Brecht hat einmal festgestellt: „Die Schwachen kämpfen nicht.
Die Stärkeren kämpfen vielleicht eine Stunde.
Die noch stärker sind, kämpfen viele Jahre.
Aber die Stärksten kämpfen ihr Leben lang. Diese sind unentbehrlich.“
Das Herz eines solchen Kämpfers hat am 25.06.2018 aufgehört zu schlagen: Walter Nosek hat sich sein Leben lang unermüdlich eingesetzt: für die Familie, für den Beruf, für seine Freunde. Er hat sich nie unterkriegen lassen, hat vor Energie gesprüht. Und auch seiner Krankheit hat er den Kampf angesagt und hat sich seine Lebensfreude nicht nehmen lassen. Bis zuletzt.
Nun ist sein bewegtes und erfülltes Leben zu Ende gegangen, nun hat er Ruhe gefunden und wir müssen Abschied von ihm nehmen. Es fällt uns unendlich schwer, das zu begreifen und noch schwerer es zu akzeptieren. Wir wollen uns deshalb ein Beispiel an Walter selbst nehmen, damit das, was er vorgelebt hat, in uns weiterlebt. Seien wir also tapfer und versuchen auch wir es mit Kämpfen! Wir wollen gemeinsam um ihn trauern, aber wir dürfen nicht verzweifeln.
Bertolt Brecht (1898-1956), deutscher Dramatiker und Dichter

Kurzer Lebenslauf Walter Nosek:

  • Walter Nosek hat 1951 im Lämmle in Würzburg seine Ausbildung begonnen.
  • Anschließend arbeitete er 6 Monate in Bremen und begleitete dort viele Schiffstaufen.
  • Im Anschluss daran ging er für 2 Jahre ins Ausland nach London, wo er vormittags die Schule besuchte und nachmittags arbeitete. Gäste des Königshauses gehörten zum Stammpublikum (auch die Queen war dabei).
  • In Bonn arbeitete er am Restaurant auf dem Petersberg und feierte dort auch Feste mit Konrad Adenauer.
  • Von da ging es in die Schweiz wo er in der Sommersaison in Interlaken und in der Wintersaison im Skiresort Davos arbeitete.
  • Danach arbeitete er von Holland aus in der Amerikalinie. Eine von da gestartete Weltreise musste er leider frühzeitig abbrechen, weil er durch die Klimaanlage erkrankt war.
  • Das nächste Ziel war der Breidenbacher Hof in Düsseldorf.
  • Bis sich schließlich 1962 die Gelegenheit ergab die Himmelsleiter in Würzburg zu übernehmen.
  • Dort arbeitete er zusammen mit seiner Frau Dorothea bis zur Schließung 1979.
  • Im Anschluss arbeiteten die beiden 22 Jahre, bis 2001, in den Juliusspital Weinstuben.

Trauerfeier am Samstag, 7. Juli 2018, um 15.00 Uhr
mit anschließender Urnenbeisetzung im Ruhewald Greußenheim.
Wir danken für alle Anteilnahme und bitten von
Beileidsbekundungen am Grab Abstand zu nehmen.

Anfahrtsskizze Ruhewald Greußenheim

 

 

Um eine Kerze für Walter Nosek zu entzünden, klicken Sie die Kerze an.
Es wurden 35 Kerzen angezündet

Erstellt von: .

26 thoughts on “Walter Nosek”

  1. Seite an Seite haben wir uns durchgeschlagen, ohne nach einem Grund zu fragen. Wir waren füreinander da, egal was um uns herum geschah. Der Rest des Wegs wird ohne dich, mein Freund, von nun an langweilig.

  2. Liebe Frau Nosek, bestürzt und fassungslos nahm ich heute die Nachricht vom Tode Ihres Mannes entgegen. Ich bin tief bestürzt und bin in Gedanken bei Ihnen in dieser schweren Zeit. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Menschen, die Ihnen zur Seite stehen. Mein herzlichstes Beileid. Familie Sperling Fulda

  3. Jeder Mensch wird als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie. Du warst ein Unikat bis zu deinem letzten Atemzug, unvergleichlich und unmöglich zu kopieren!

  4. Der Tod kann auch freundlich kommen, zu Menschen die alt sind, deren Hand nicht mehr festhalten will, deren Augen müde wurden, deren Stimme nur noch sagt: Es ist genug. Das Leben
    Viel Glück im neuen Leben wünscht Erwin

  5. Ich möchte Ihnen mein allerherzlichstes Beileid aussprechen. Die Liebe, Dankbarkeit und die Erinnerungen kann niemand nehmen.

  6. Herzliches Beileid zum Ableben dieses lieben Menschen. In unserer Erinnerung und unseren Gedanken wird er weiterleben.

  7. Mein aufrichtiges Beileid und tiefes Mitgefühl für diesen schweren Verlust. Möge ihnen die Erinnerung an die gemeinsame Zeit auch Trost spenden.

  8. Es ist schwer bei einem solchen Anlass tröstende Worte für Sie Frau Nosek zu finden, aber ich möchte Ihnen meine herzliche Anteilnahme aussprechen und viel Kraft und Zuversicht wünschen.

  9. Sprachlos und in tiefer Trauer habe ich vom Tod von Walter erfahren.
    Hab eine gute Reise mein Freund

  10. Tot ist überhaupt nichts:
    Ich glitt lediglich über in den nächsten Raum.
    Ich bin ich, und ihr seid ihr.
    Warum sollte ich aus dem Sinn sein,
    nur weil ich aus dem Blick bin?
    Was auch immer wir füreinander waren, sind wir auch jetzt noch.
    Spielt, lächelt, denkt an mich.
    Leben bedeutet auch jetzt all das,
    was es auch sonst bedeutet hat.
    Es hat sich nichts verändert,
    ich warte auf euch,
    irgendwo sehr nah bei euch.
    Alles ist gut.

  11. Der Tod ist die uns zugewandte Seite jenes Ganzen,
    dessen andere Seite Auferstehung heißt.
    Auferstehung ist unser Glaube,
    Wiedersehen unsere Hoffnung,

  12. Man lebt zweimal:
    das erste mal in der Wirklichkeit,
    das zweite Mal in der Erinnerung.
    Machs gut Walter

  13. mit Walter ist ein freundlicher, lebensfroher und sehr zuvorkommender Mensch von uns gegangen. Wir sind traurig über seinen frühen Tod. Letztmals habe ich ihn im Juliusspital getroffen, an der Stelle seines langen Wirkens. Unsere aufrichtige Anteilnahme gehört seiner Frau.
    Maria und Heinz Halbleib

  14. Die Trauer hört niemals auf, sie wird ein Teil unseres Lebens.
    Sie verändert sich und wir ändern uns mit ihr.

  15. Es waren ein paar schöne Jahre. Schade das wir uns lange nicht mehr gesehen haben. Frau Nosek, ich wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute.

  16. Rose Marie Wenzel Niederbayern
    Lieber Walter, möge der Himmel Dein schönstes Gastzimmer sein.
    In tiefer Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit

  17. Lieber Walter, ich werde dich Vermissen.
    Viel Kraft für Sie Frau Nosek.

    Was wäre das Leben ohne Tod?
    Wäre der Tod nicht,
    es würde keiner das Leben schätzen,
    man hätte vielleicht nicht einmal einen Namen dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.