Sven Nachtigall

Um eine Kerze für Sven Nachtigall zu entzünden, klicken Sie die Kerze an.
Es wurden 6419 Kerzen angezündet

Erstellt von: Daniela v.

193 thoughts on “Sven Nachtigall”

  1. Liebe Renate,
    unfassbar, unvorstellbar, den geliebten Partner so plötzlich und tragisch zu verlieren.
    Mein tief empfundenes Beileid. Ich wünsche dir und deinem Sohn viel Kraft.

    Kati

  2. Unser herzliches Beileid geht an die Familie, Freunde, Schüler und das Kollegium.

    Wir sind zutiefst Betroffen.

    Möge er in Frieden ruhen.

  3. Meine liebste Renate, lieber Niklas,
    wir alle – Markus, Jakob und Alma – denken an euch in dieser furchtbaren Zeit. Wir wünschen euch alle Kraft der Welt für diesen unfassbaren Verlust. Wenn ihr irgendetwas braucht, wenn wir euch irgendwie unterstützen können, wenn wir euch bekochen oder einfach nur für euch da sein können: Zählt auf uns.

  4. Welch tragischer Verlust…

    Ich war als Einsatzkraft vor Ort…
    Mein Beileid gilt vor allem den Angehörigen. Wir haben unser Bestes gegeben. Aber manchmal ist das eben nicht genug.

  5. Sehr geehrte Familie Nachtigall, sehr tief betroffen habe ich vom Tod Ihres Mannes, liebe Frau Renate Nachtigall, erfahren in Ihrem Friseursalon und möchte Ihnen und Ihrem Sohn mein aufrichtiges Beileid aussprechen.
    Ihre Rosemarie Umnig,
    Tochter von Frau Fritz………..

  6. Es tut weh, sagt das Herz.
    Es wird vergehen, sagt die Zeit.
    Aber ich komme wieder, sagt die Erinnerung.

    Lieber Sven,
    Du hast mich fast ein Drittel meines Lebens begleitet und die gesamte Zeit als Kollege am Hannah-Arendt-Gymnasium. Dein stets offenes Ohr für Schulprobleme aller Art und unsere privaten Gespräche werden mir fehlen. Die Schule ist für mich momentan nicht mehr der Ort, den ich bis heute immer so freudig betreten habe.
    Die Zeit heilt vielleicht einige Wunden, aber manche Narben bleiben für immer.
    Mein tiefstes Mitgefühl an die gesamte Familie.

    In lieber Erinnerung
    Dein Oli Hass

  7. Sie waren einer der besten Lehrer, die man haben konnte.
    Immer engagiert und verständnisvoll.
    Vielen Dank für alles!

    Ruhe in Frieden und viel Kraft den Angehörigen.

  8. Tief betroffen habe ich vom Tod von Sven Nachtigall erfahren. Ich habe Sven stets als freundlichen und offenen Kollegen und Schulleiter kennenlernen dürfen. Er hatte stets ein offenes Ohr für Schülerinnen und Schüler, sowie für Kolleginnen und Kollegen.
    Meine besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie.

  9. Ruhe in Frieden
    Ich emfand sie schon immer als sehr liebenswürdig gegenüber ihren Mitmenschen. Nun ist der Tag gekommen, sie sind nicht mehr da..
    Mein Beileid an die Familie
    Mögest du in Frieden Ruhen

  10. Abschied:
    Wir lassen nur die Hand los
    nicht den Menschen
    (Anke Maggauer-Kirsche)

    In stiller Anteilnahme
    Fam. Stettin

  11. Und plötzlich zerteilt ein Tag das Leben in davor und danach.
    Wir können es kaum in Worte fassen, als wir davon erfahren haben, dass Sie nicht, mehr bei uns sind.
    Der Moment der Traurigkeit, der Stille und des Mitgefühls von alles Anwesenden bei der Trauerfeier hat glaube ich alle beeindruckt. Wir haben Sie leider nur kurz kennenlernen dürfen, aber haben gespürt, dass Sie die Schule zu etwas besonderem machen, die Schüler und den Lehrern einen besonderen Ort geben zu lernen und zu lehren.
    Sie werden eine große Lücke hinterlassen und wir werden versuchen zu verstehen, warum dies passieren musste.
    “Ich will verstehen.”
    Wir wünschen der Familie, den Kolleg*innen, Freunden und Schüler*innen ganz viel Kraft. Sie werden in unseren Erinnerungen weiterleben.

    Familie
    Bittis Klasse 7b

  12. Tief erschrocken habe ich Svens schwerem Schicksal gehört. Meine Gedanken sind bei seiner Familie, seinem Kollegium, den Schüler*innen und der Elternschaft des Hannah-Arendt-Gymnasiums. Ich habe zwar nur drei Jahre an der Schule unterrichtet, hatte mit Sven, der damals noch nicht Schulleiter war, aber immer wieder zu tun, da ich in seiner Klasse war. Ihn lernte ich schätzen als freundlichen, ansprechbaren und problemlösenden Kollegen und ich habe seinen Weg aus der Ferne durch ehemalige Schüler*innen und Kolleg*innen der Schule verfolgt.
    Ihr habt einen großen Verlust erlitten und es würde Sven bestimmt freuen, dass ihr seinen Weg weitergehn wollt.

  13. Lieber Herr Nachtigall,

    Sie haben mich als Tutor durch‘s Abi gebracht. Ihre Offenheit, Ehrlichkeit und Ihr Glaube waren Ihre größten Stärken.
    Danke für die tolle Zeit mit Ihnen.

    Ich denke an Sie und wünsche Ihrer Familie in dieser schweren Zeit vor Allem Kraft und Zusammenhalt.

    Ruhen Sie in Frieden ❤️

  14. Lieber Herr Nachtigall,

    Ende der 90er kamen Sie als junger Lehrer in unsere damalige 11. Klasse an die Filiale des Albert-Einstein-Gymnasiums.
    Sie fuhren mit ihrer alten BMW GS vor und brachten frischen Wind in unseren Unterricht. Im Englischunterricht analysierten wir aktuelle Lieder und in der Pause quatschten wir über Motorräder. (Seitdem weiß ich, dass man auch ohne Öl im Kardan von Berlin bis Trondheim fahren kann!)
    Auf unserer Klassenfahrt nach Bayern lieferten Sie mit Ihrem mitgebrachten Reamonn Album den Soundtrack für die Busfahrt. Seither muss ich immer, wenn ‚Supergirl‘ von Reamonn mal wieder im Radio läuft, an Sie und Ihren Unterricht denken.
    Schon damals war klar, dass Sie Ihre Passion gefunden hatten und wie anhand der Beiträge zu entnehmen ist, haben Sie sich Ihren Enthusiasmus und Ihr persönliches Engagement über all die Jahre bewahrt!

    Die Besten gehen immer zu früh!

  15. “Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben.” (Goethe)
    Erschütternd war die Nachricht Ihres plötzlichen Todes. Oft begegneten wir uns nur flüchtig auf dem Flur. Ich erinnere mich an einen stets bemühten, sympathischen und lächelnden Schulleiter. Mein Beileid gilt Ihrer Familie, Ihren Angehörigen und dem Kollegium des HAG. Im Namen der Berufsberatung bedanke ich mich herzlich, lieber Herr Nachtigall, für die gemeinsame und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ruhen Sie in Frieden.

  16. Ich war zutiefst geschockt, als mich die traurige Nachricht erreichte. Ich habe Sven Nachrigall als warmherzigen, humorvollen und kompetenten (stellv.) Schulleiter in Erinnerung. Die drei Skifahrten nach Obertauern waren durch Sven immer ein Highlight. Man hatte viel Spaß und hat viel zusammen gelacht. Und mit so einer guten und positiven Stimmung werde ich dich in Erinnerung behalten. Ich wünsche der Familie ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit. Ruhe in Frieden Sven.

  17. Du hast mich im Praktikum, damals noch nicht Schulleiter, als Englischlehrer betreut. Es waren 4 interessante Wochen. Ich erinnere mich noch, dass die Schüler den Ausdruck ” Young at heart” in einer der Stunden gelernt haben. Heute als Englischlehrerin muss ich bei Young at heart immer noch an dich denken.
    Mein Mitgefühl ist bei deiner Familie.

  18. Eine Nachricht die Niemand erwartet hat erschütterte viele Seelen, die Ehre haben durften Sie kennen gelernt zuhaben.
    Diese Nachricht lässt uns alle Fassungslos still stehen. Sie, Herr Nachtigall, waren der beste Schulleiter, den sich eine Schule nur wünschen kann. Sie haben mit ihrem Lachen und ihrem Sarkasmus meine Schulzeit bunter und heller gemacht. Sie waren immer bereit neue Ideen aufzunehmen und haben für diese Schule und ihre Schüler gekämpft.
    Es ist mir eine große Ehre von Ihnen bei der Einschulung im HAG begrüßt worden zusein und eine noch größere Ehre von Ihnen stolz mein Abitur überreicht bekommen zu haben.
    Sie waren eine Bereicherung für jeden Menschen, bei dem Sie auch nur eine Sekunde am Leben teilhatten.

    Mein tiefstes Mitgefühl gilt seinen Freunden und seiner Familie

    Ruhen Sie in Frieden

  19. Ich erinnere mich noch gut an meine alte Schulzeit, als ich noch vor einigen Jahren bei Herr Nachtigall im Geographie Unterricht sitzen durfte, und dabei die Ehre hatte, einem wirklich fantastischen Menschen zuhören zu dürfen.

    Er hat die Schüler auf eine Art verstanden, welche andere Lehrer wahrscheinlich niemals hätten verstehen können. Er war deutlich entspannter als die anderen, und für jeden Lacher immer da

    Wenn einem die Konzentration fehlte, oder man gelegentlich mal den Unterricht gestört hat, handelte er direkt indem er sein Handy rausnahm und sagte “Hey, ich bin auch Rap-Fan, hört ihr eigentlich Nas?” oder “Wie siehts aus mit Warren G?”, während er sein Handy zückte und sein Klingelton Regulate von Nate Dogg abspielte

    Das Hannah-Arendt-Gymnasium hat einen der besten Schulleiter Deutschlands verloren, einer welcher sich für die Schüler einsetzte, und einer, welcher ohne mit der Wimper zu zucken, auch seine Schüler vor anderen verteidigte.

    Trotzdem denke ich, dass diese Schule weiterhin nach vorne sehen kann, denn dieser großartige Mensch wird niemals in Vergessenheit geraten.

    Ich bedanke mich für alles Herr Nachtigall, jeden Lacher den ich mit Ihnen genießen durfte, und jeden Moment, in welchen Sie in mir mehr sahen, als es andere getan haben

    – ich will verstehen –

  20. Lieber Herr Nachtigall,

    als mich die Nachricht erreichte, saß ich in meiner Pause und wartete darauf, dass meine Schüler*innen von ihrer Hofpause kommen. Ich war geschockt, wie in einer Starre und konnte es nicht glauben und fassen.
    Ich habe Ihnen so viel zu danken, da Sie mich in meiner Laufbahn als Lehrerin stark geprägt haben. Sie waren derjenige, der mich bestärkt hat, Berlin zu verlassen, um selbst Lehrerin zu werden. Aber besonders möchte ich mich bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie immer (egal in welcher Situation!) ein offenes Ohr für jeden Schüler und Schülerin hatten. Auch für Ihre direkte, ehrliche und humorvolle Lehrerpersönlichkeit möchte ich mich bedanken, da jede Stunde mit Ihnen ein Highlight war und man gerne in die Schule gekommen ist. Das versuche ich auch heute meinen Schülern widerzuspiegeln und denke dadurch gerne an meine Schulzeit zurück.

    Vielen Dank für alles!

    In stillen Gedenken,
    Laura Perkowski

  21. Ein unglaublicher toller Mensch, der ein Vorbild für viele Schüler war und immer für ein Gespräch über den Alltag offen war, auch wenn das zwischen einem Schüler und Direktor war. Besonders seine Offenheit hat es für mich immer sehr besonders gemacht. Hatte immer ein Lächeln auf dem Gesicht und ich habe mich immer sehr gefreut ihn zu sehen. Die Schule verliert nicht nur einen tollen Direktor, sondern auch einen tollen Menschen. Vielen Dank für den sehr respektvollen Umgang und den spaßigen Unterricht. Die Schule wird einen Menschen wie Herr Nachtigall nicht vergessen und Sie werden immer ein Teil der Familie des HAG bleiben.

    Danke für alles.

    Ruhen Sie in Frieden Herr Nachtigall.

  22. Lieber Herr Nachtigall,
    Meine Tochter war erst ein halbes Jahr auf der Schule bis dieses schreckliche Ünglück passierte. Und trotzdem haben sie in der kurzen Zeit bleibenden Eindruck hinterlassen. Sie werden Allen noch sehr lange fehlen. Ruhen Sie in Frieden! Viel Kraft Ihrer Familie!

  23. Unser Beileid gehört den Angehörigen und Hinterbliebenen.
    Wir trauern um Sven Nachtigall, möge er in Frieden ruhen.

  24. Zutiefst betroffen haben wir die Nachricht über ihren plötzlichen Tod aufgenommen und können es kaum fassen. Vielen Dank für all das,was Sie unserer Tochter ermöglicht haben. Ruhen Sie in Frieden und unser aufrichtiges Beileid den Angehörigen
    Ihre Familie Gretic aus Schleswig-Holstein

  25. Die riesen Anteilnahme zeigt, wie großartig Herr Nachtigall war!
    Auch in der “kein Bock auf Schule – Phase” war Herr Nachtigall mit seiner ausgeglichenen und humorvollen Art genau der richtige Ansprechpartner für alle Schüler*innen des HAG! Ich erinnere mich gerne zurück an die Skifahrt nach Obertauern, die anhaltenden Versuche in Erdkunde “Stadt, Land, Fluss” zu spielen oder einfach mal über Gott und die Welt zu philosophieren. Stets war er nah an den Schüler*innen dran, hatte für alles ein offenes Ohr und einen klaren Blick.
    Leider trifft das Schicksal zu oft die falschen Menschen – die, die es am wenigsten verdient haben so früh von uns zu gehen.
    Danke für die tolle Zeit und dass Sie so viele Menschen positiv beeinflusst haben, Herr Nachtigall! Mögen Sie in Frieden ruhen und allen Angehörigen viel Kraft geschenkt werden, diese furchtbare Zeit zu überstehen!
    In stiller Trauer,
    Anna Jahn

  26. Wir sind zutiefst erschüttert über die Nachricht von ihrem Tod. Sie waren für und ein Schulleiter, der uns viele Freiheiten zu Selbstgestaltung in der Schulzeit gab.
    Ehemaligen Schülern das Vertrauen aufzubringen, selbstständig eine AG zu leiten und mit den Schülern zu reisen, hat uns und den Schülern viele Erfahrungen und Freude gebracht.

    Vielen Dank für diese einzigartige Zeit!

    Wir wünschen der Familie viel Kraft.

    stellvertretend für die Robotik AG
    Tobias Hübner & Thilo Othegraven

  27. Lieber Herr Nachtigall,

    wir haben uns eine Ewigkeit nicht gesehen und doch habe ich viele Dinge aus meiner Zeit auf der Hannah-Arendt in Erinnerung.

    Ich bedauere das frühe Gehen zu tiefst und wünsche der Familie und Freunden viel Kraft.

    Rock n Roll, Herr Nachtigall. Wir sehen uns wieder.

  28. Sven Nachtigall war mehr als 20 Jahre im Berliner Schuldienst tätig. In den zehn Jahre als Schulleiter hat er das Hannah-Ahrendt-Gymnasium mit Freude, Menschlichkeit und großem Engagement geführt. Die Schulgemeinschaft beschreibt ihn als engagierten, optimistischen und fröhlichen Menschen, dem ein offenes und respektvolles Miteinander sehr wichtig war. Genauso habe auch ich Sven Nachtigall in Neukölln kennen- und schätzen gelernt. Mein tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen, Freunden und der Schulgemeinschaft.

  29. Meine Schulzeit ist jetzt zwar seit bald 12 Jahren vorbei, aber wann immer ich über den Liselotte-Berger-Platz gegangen bin, habe ich darüber nachgedacht, ob ich nicht einfach mal in die Schule gehe, um mit Herrn Nachtigall ein, zwei Minuten zu reden, wie das Leben nach der Schule so verlaufen ist. Ich sagte mir: “Er hat bestimmt viel zu tun”, “Grade habe ich keine Zeit”, “Mit Corona ist das echt schlecht”. Nun ist es leider wirklich zu spät dafür.
    Ich erinnere mich einen Kompetenten Lehrer, einen ruhigen Zuhörer und einen großartigen Menschen.
    Meine Gedanken sind bei Ihm und seiner Familie

  30. Noch im Sommer hatte ich 2 Mal ein Gespräch mit ihm.
    Er hatte meine Tochter auf das Gymnasium aufgenommen und war unglaublich menschlich und verständnisvoll. Er hatte mich verstanden und sogar gestärkt. Ich hatte das Gefühl da ist jemand sehr starkes und tolles an der Schule meiner Tochter. Jetzt ist er weg. Die Schule fühlt sich einsamer an wenn ich jetzt an ihr vorbei laufe, so als hätte sie ihren Stand verloren.
    Ich danke dir sehr herzlich lieber Herr Nachtigall für die beiden Male, für die für uns viel Zeit genommen und uns geholfen hattest.
    Danke das ich dich als Mensch kennenlernen durfte.
    Danke das du einem kleinen Menschen so viel Freude gemacht hast.
    Danke für deine warmen Worte für mich als Mutter.
    Es tut mir im Herzen weh
    Ruhe in Frieden

  31. Lieber Herr Nachtigall,

    ich werde Ihren Witz vermissen. Wenn ich auf Sie traf, hatte ich das Bedürfnis, einen blöden Spruch zu machen, auf den Sie kontern konnten. Ich wusste: Jetzt wird’s witzig. Besonders stolz machte es mich, wenn Sie sich einen Scherz, den ich irgendwann einmal gemacht hatte, merkten und ihn bei Bedarf wieder aus Ihrem Gedächtnis kramten – damit wir zusammen lachen können.
    Auch zu Beginn der Konferenzen konnte man sich schon auf ein treffendes Bonmot von Ihnen freuen. Ihr Humor war eine großartige Mischung aus coolem Sarkasmus, einem unaufgeregten Sinn für Abgründiges sowie für die Albernheiten des Alltags gepaart mit Berliner Schlagfertigkeit. Der hat uns oft in anstrengenden und schwierigen Situationen gerettet.

    Sie waren ein großzügiger Schulleiter. Nicht an vielen Schulen lässt der Chef dem Kollegium so viele Freiheiten wie Sie es taten. Wir genossen riesigen Gestaltungsspielraum: Jede:r, die/der Ideen hatte, egal wie innovativ und experimentell sie waren, durfte sie umsetzen. Wir durften einfach machen! Sie bremsten uns nicht aus. Sie kontrollierten nicht. Sie überwachten nicht. Sie standen hinter uns. Sie vertrauten uns, dass wir diese Freiheit verantwortungsbewusst gestalten.
    Mit Ihrer Haltung prägten Sie das Schulklima, unsere tägliche Arbeit, das Miteinander.

    Ich danke Ihnen.
    Sie fehlen.

  32. Mit großer Trauer haben wir von Tod Sven Nachtigall erfahren. Durch unsere 4 Kinder auf der Hannah Arendt lernten wir auch Herrn Nachtigall kennen . Er hatte auch im größen Troubel immer und für alle ein offenes Ohr. Nahm sich Zeit um auf Probleme einzugehen und für alle ein befriedigens Ergebnis zu erzielen.
    Wir wünschen der Familie viel Kraft und Stärke in dieser schweren Zeit, auch dem Kollegium mit diesem Verlust umzugehen.
    Mit großer Anteilnahme Familie Woelffling

  33. Wir sind zutiefst bestürzt über die Nachricht vom plötzlichen Tod von Herrn Nachtigall, einem sehr engagierten, empathischen, hilfsbereiten und immer freundlichen Schulleiter.

    Möge er in Frieden ruhen

    Es ist nie der richtige Zeitpunkt, es ist nie der richtige Tag, es ist nie alles gesagt, es ist immer zu früh und doch sind da Erinnerungen,Gedanken, Gefühle, schöne Stunden, einfach Momente, die einzigartig und unvergessen bleiben.
    Diese Momente gilt es festzuhalten, einzufangen und im Herzen zu bewahren.

    Unser herzliches Beileid und tiefes Mitgefühl gilt der Familie, dem Kollegium und den Schülerinnen und Schülern des Hannah- Ahrendt-Gymnasiums.

    In stillem Gedenken

    Heidrun und Ronya Hajo

  34. Danke für die tolle Zeit damals. Immer ein super sympathischer und einfühlsamer Mensch.

    Sie waren der beste Geographielehrer.

    Ruhen Sie in Frieden und mein Beileid an die Hinterbliebenen.

  35. Wir sind zutiefst erschüttert und sprachlos. Herr Nachtigall, wir haben Sie als engagierten, herzlichen und empathischen Schulleiter kennengelernt. Sie hatten immer ein offenes Ohr für Ihre Schüler:innen und auch für uns Eltern. Wir möchten von Herzen DANKE sagen.

    In diesen schweren Stunden des Abschiednehmens sind unsere Gedanken bei der Familie, Freunde und dem Kollegium sowie Schüler:innnen der HAG.

    Ruhen Sie in Frieden!

  36. Ich bedanke mich für die Zeit an der ich von Ihnen unterrichtet worden bin. Ich war kein einfacher Schüler, aber Sie waren immer fair zu mir. Danke! Ich wollte Sie eigentlich bald besuchen kommen und Ihnen erzählen was in der Zwischenzeit alles passiert ist und was ich alles geschafft habe.
    Ich werde Sie in guter Erinnerung behalten. Leben Sie wohl!

  37. Die Erinnerung ist ein Fenster, durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen.
    Ich wünsche den Angehörigen viel Kraft.

  38. Es gibt Dinge in diesem Leben, die kann man nicht verstehen. Die Zusammenarbeit mit Herrn Nachtigall war geprägt durch Klarheit, Offenheit und respektvolles Miteinander. Ich wünsche der Familie alle Kraft der Welt, diesen unfassbaren Verlust zu bewältigen.

  39. Lieber Herr Nachtigall,

    die Nachricht über Ihren Tod hat meine Welt zum stehen gebracht.
    Ich habe Ihr viel zu frühes und plötzliches Gehen noch nicht realisiert oder verstehen können, sodass ich immer noch die Hoffnung habe, Sie in der nächsten Erdkundestunde im Klassenraum anzutreffen.
    Ich kann nicht verstehen wie es so schnell passieren konnte, denn vor paar Wochen haben wir noch mit einander gesprochen und jetzt haben Sie uns alleine gelassen.
    Ich kann und möchte ihr Gehen nicht verstehen, denn Sie waren einfach ein zu guter Mensch.
    Immer wenn ich an diese schreckliche Nachricht denke kullern mir die Tränen herunter.
    Sie waren kein typischer Direktor der hochnäsig durch die Schule lief, nein, Sie waren ganz anders. Sie waren einfach ein unglaublich positiver und lustiger Mensch, der jeden mit einem fröhlichen Lächeln begrüßte.
    Wegen Ihres unglaublichen, meist ironischen Humors konnten wir die Zeit in Ihrer Gegenwart sehr genießen. Doch nicht nur das war besonders an Ihnen. Trotz Ihrer hohen Position konnte man mit Ihnen auf Augenhöhe sprechen, sodass man sich sehr wohlgefühlt hat und man wusste, dass man bei Ihnen als Schüler/In richtig war.
    Als Schulleiter hatten Sie viele Verpflichtungen, doch trotzdem nahmen Sie sich die Zeit für uns.
    Auch wenn ich mal unmotivierter in die Schule kam und dann aber in Ihrem Unterricht saß, stieg die Freude und die Motivation am Lernen sofort, da Sie immer alle mit ihrer optimistischen und fröhlichen Art angesteckt haben.
    Ich habe Sie erst im letzten Halbjahr auch als Erdkundelehrer kennenlernen dürfen und bin so froh diese Möglichkeit noch gehabt zu haben, denn wie Sie einen aufgebaut und unterstützt haben war einfach nur unglaublich. Sie haben nie damit aufgehört uns zu unterstützen und dafür, sowie auch für alles andere, bin ich Ihnen sehr dankbar. Ich hoffe, dass Sie jetzt an einem besseren Ort sind, von dort auf uns herab schauen und stolz auf uns sind.
    Sie waren ein kluger, fröhlicher, optimistischer, netter und humorvoller Mensch und BLEIBEN dies weiterhin auch in meinen Gedanken. Nie werde ich Sie vergessen und auch die tollen Momente, die ich mit Ihnen erleben durfte, werde ich immer in Erinnerung behalten.

    Ich spreche mein herzlichstes Beileid an Ihre Familie aus und wünsche Ihnen viel Kraft für die nächste Zeit.

    Ich werde Sie sehr vermissen.
    Ruhen Sie in Frieden

  40. Weg sind Sie nicht, solange die Erinnerung an Sie am Leben gehalten wird. Selbst die wenigen Momente des Austausches bleiben uns in ewiger positiver Erinnerung.
    Wir sind fassungslos und unendlich traurig. Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt der Familie.
    El-Saghir

  41. Lieber Herr Nachtigall!

    Fassungslos, traurig und erschüttert schreiben wir diese Worte, die wir hofften nie schreiben zu müssen.

    Durch unsere Töchter kannten wir sie mehr als 12 Jahre. Es war beeindruckend mit welcher Freude, Menschlichkeit und großem Engagement sie die Schule geführt haben. Begegnungen mit ihnen, ob beim Abiball, im Sekretariat oder kurz auf dem Schulflur, waren immer von großer Freundlichkeit geprägt. Es waren teilweise nur kurze Augenblicke, die uns aber immer sehr erfreut haben. Es ist unfassbar, dass es diese Momente nicht mehr geben wird. Unsere Töchter haben sie als Lehrer und Rektor immer sehr gemocht und respektiert. Es ist unfassbar, dass sie unserer jüngeren Tochter im Sommer nicht ihr Abitur Zeugnis überreichen werden.

    Wir werden sie sehr vermissen und nie vergessen.

    Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei ihrer Familie, den Kolleginnen und Kollegen und Schülerinnen und Schüler des HAG.

    Familie Sagasser/Rotar

  42. Lieber Sven,

    die Nachricht über deinen Tod hat mich schwer erschüttert und auch nach einigen Tagen kann ich diesen Kommentar nur unter Tränen schreiben. Jedes Mal, wenn ich im Browserlink deinen Namen lese, kann ich nicht glauben, dass das real ist.

    Du hast mich als Englischlehrer und Schulleiter durch meine gesamte Schullaufbahn begleitet und warst mir stets ein großes Vorbild. Du warst einer der Menschen, in deren Nähe man einfach gerne ist, weil sie so so eine positive und warmherzige Ausstrahlung haben. Wegen deines Humors, deiner lockeren Art und deinem wertschätzenden Umgang auf Augenhöhe haben wir es als Schüler genossen, dich in unseren Freistunden in deinem Büro zu besuchen und mit dir zu plaudern oder uns Rat zu holen.
    Auch nach meinem Abitur standest du mir als “Mentor” und Vorbild zur Seite. Was fühlte ich mich geehrt, als du uns Jahre später das “Du” angeboten hast!

    Du bist viel zu früh von uns gegangen. Ein kleiner Trost bietet mir der Gedanke, dass du wortwörtlich das Leben tausender Menschen geprägt hast. Mein Leben hast du jedenfalls für immer geprägt: Du bist der Grund, warum ich Lehrer geworden und bist auch noch heute mein großes Vorbild! Du wirst mir auch nach deinem Tod ein stiller Mentor sein, weil ich (besonders beruflich) häufig an dich denke und mich weiterhin daran orientiere werde, wie ich dich in Erinnerung habe. In vielen Menschen und in mir wirst du also weiterleben.

    Ich vermisse dich. Ruhe in Frieden.

    ——

    Mein tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und der Schulgemeinschaft, deren Schmerz ich mir kaum vorstellen kann. Die Welt hat nicht nur einen guten Lehrer, sondern einen außergewöhnlichen Menschen verloren.

  43. Liebe Familie von Herrn Nachtigall.
    Wir sind neu an der Schule der 7.Klasse und konnten ihn als sehr lebensfrohen und ausgeglichenen Menschen wahrnehmen.Herzliches Beileid und wünschen weiterhin viel Kraft.Gott habe ihn seelig.Soll er in Frieden ruhen.Familie Abalum

  44. Unser herzliches Beileid der Familie und den Freunden von Sven Nachtigall. Wir wünschen allen, die ihn vermissen, und der ganzen Schulgemeinschaft des Hannah-Arendt-Gymnasiums Kraft und Zuversicht.

  45. In tiefer Trauer und Verzweiflung schreibe ich dir, mein lieber Freund, Sven , diesen Auszug aus einem Gedicht von Shelley, weil ich weiß, dass du für uns alle noch hier bist und du dich sicherlich über diese Zeilen freust, auch als Trost für Deine Familie und alle, die Dich kannten und liebten:

    Peace,peace! he is not dead, he doth not sleep
    He has awakened from the dream of life
    ‘It’s we, who lost in stormy visions, keep
    With phantoms an unprofitable strife,
    And in mad trance, strike with our spirit` s knife
    Invulnerable nothings.— We decay
    Like corpses in a charnel; fear and grief
    Convulse us and consume us day by day…
    He has outsoared the shadow of our night
    Envy and calumny and hate and pain
    And that unrest which men miscall delight,
    Can touch him not and torture not aagain;
    From the contagion of the world’s slow stain
    He is secure, and now can never mourn
    A heart grown old, a head grown grey in vain…

    He lives, he wakes-’tis Death is dead, not he…

    Du fehlst uns, bis bald alter Freund und Kollege!

  46. “Du wurdest uns als wertvoller Kollege aus dem Leben gerissen.
    So viele Stunden, die wir noch vor uns hatten.
    Kann es wirklich sein, Du bist nicht mehr hier?
    Ich werde noch lange brauchen, das zu begreifen.”

    Tief bestürzt habe ich diese Nachricht aufgenommen. Unfassbar.
    Wir haben viele Jahre Seite an Seite das Rudower Schulleben gestaltet. Jetzt ist da eine große Lücke. Du fehlst als kompetenter Kollege, als Partner in Gesprächen und, und, und…

    Ich wünsche Deiner Familie viel Kraft, diese schwere Zeit zu überstehen.

    Martina Graße

  47. Liebe Schulgemeinschaft,
    mit großer Erschütterung habe ich die Nachricht vom Tod von Herrn Nachtigall gehört. Er war ein wunderbarer, aufrichtiger, empathischer Mensch. Ich habe als Schulrätin uneingeschränkt gern mit ihm, der immer das Wohl seiner Schule und der Schulgemeinschaft im Auge hatte, zusammengearbeitet.
    Leider kann ich an der Trauerfeier nicht teilnehmen, weil ich nicht in Berlin bin. In Gedanken bin ich bei Ihnen. Gottes Segen für Sie alle. Gisela Unruhe

  48. “Wenn ihr an mich denkt,
    seid nicht nur traurig.
    Erzählt lieber von mir
    und lasst mir einen Platz zwischen
    euch,
    so wie ich ihn im Leben hatte.
    Ich bin nicht weit weg,
    nur auf der anderen Seite des Weges”

    Unser tiefstes Mitgefühl für den schmerzlichen Verlust gilt allen Hinterbliebenen. Wir wünschen viel Kraft in dieser dunklen Zeit

  49. Immer, wenn wir von ihm erzählen,
    fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
    Unsere Herzen halten ihn gefangen,
    so, als wäre er nie gegangen.
    Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung.

    In diesen Tagen der Trauer und des Schmerzes sollen diese Zeilen unsere Verbundenheit mit seiner Familie, seinen Freunden, seinen Kolleginnen und Kollegen sowie allen Schülerinnen und Schülern des HAG zum Ausdruck bringen.

    Familie Preuße

  50. Wir lernten uns kennen , da kamen Sie im Referendariat an die Schule. Sie bestanden die Examen, wurden festeingestellt und waren somit fester Bestandteil dieser Schule.
    Auch Jahre später erinnerten Sie sich immer noch an mich – diejenige die einst mal Schülerin bei Ihnen war. Eins unserer Lieblingsthemen war, wer denn Schneeschieben geht.
    Nun diese Nachricht zu hören, ist mehr als bestürzend.
    Ihrer Familie wünsche ich alle Kraft dieser Welt, ein tiefes Mitgefühl sende ich hiermit aus.
    Viel zu plötzlich, viel zu früh!
    Liebe Schüler und Schülerinnen der Hannah-Arendt mein herzlichstes Beileid.

  51. Lieber Herr Sven Nachtigall,

    fast zerreißt es mir das Herz diese Zeilen zu schreiben.

    Wir kennen uns schon recht lange. Zum einen bin ich Vater eines ehemaligen Schülers ihrer Schule, zum anderen seit mehr als 11 Jahren der zweite Vertretungshausmeister des Hannah-Arendt-Gymnasiums. Vor allem in meiner zweiten Funktion hatte ich doch oft die Gelegenheit zu kleinen oder auch größeren Gesprächen mit ihnen. Ob nun dienstlich oder privat, immer waren diese Gespräche geprägt von Freundlichkeit und diesem schelmischen Humor, der ihnen so eigen war. Sie waren immer hilfsbereit und um konstruktive Problemlösungen bemüht.

    Nun hat das Schicksal Sie viel zu früh aus unser aller Leben gerissen. Es bleibt eine Lücke, die sich nicht so schnell füllen lassen wird.

    Es ist nur schade, dass ich ihnen das nicht schon zu Lebzeiten sagen konnte. Aber ich bin mir sicher, Sie wissen wie sehr Sie geliebt, geschätzt und verehrt wurden.

    Meine Gedanken und besten Wünsche gelten nun ihrer Familie. Mögen sie diesen unfassbaren Verlust irgendwann hoffentlich schadlos überstehen. Ich weis aus eigener, leidvoller Erfahrung, wie schwer das ist.

    In meinen Gedanken werden Sie immer weiter leben.

    Thomas Purtzel

  52. Mir war immer bewusst, dass ich an einem ganz besonderen Ort arbeite. Diesen Ort hat er Nachtigall mit seiner freundlichen, ruhigen, einem zugewandten und oft leicht ironischen Art geprägt. Wir haben häufig im Kollegium zusammen mit ihm gelacht, was, besonders während er Pandemie, vielen belastenden Situationen die Schwere nahm. Er hatte das Vertrauen, uns viel Freiheit zu gewähren, um eigene Ideen einzubringen und diese umzusetzen. Dadurch entstand eine unglaubliche Dynamik und Energie, die auf das gesamte Schulleben ausstrahlte. Ich bin Herrn Nachtigall dafür sehr dankbar. Er fehlt.
    Mein tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie.

  53. Menschen sterben nie, wenn du
    Sie im Herzen hast. Man kann
    Ihre Anwesenheit verlieren, ihre
    Stimme, ihren Duft… aber das
    was du von ihnen gelernt hast,
    das was sie dir hinterlassen haben,
    das wirst du nie verlieren!

    – S. Nelli-

    Viel Kraft für die Familie, Freunde, Lehrer und Lehrerinnen, Schüler und Schülerinnen…

    Familie Bislimi

  54. Unser herzliches Beileid. Wir wünschen die Familie, Freunden, Kollegen und Kolleginnen viel Kraft. Ruhen Sie in Frieden.

  55. Wie so viele andere auch, hat mich die Nachricht vom Tod meines ehemaligen Kollegen, Herrn Nachtigall total überrascht und erschüttert. Als ein Fels in der Brandung nicht nur des Hannah-Arendt-Gymnasiums, sondern aller Neuköllner und auch aller Berliner Gymnasien hat er tiefe Spuren hinterlassen. Mit seiner Fachkompetenz und der menschlichen Wärme, die er ausstrahlte, bereicherte er unser aller Miteinander. Mein tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie und der ganzen Schulgemeinschaft des Hannah-Arendt-Gymnasiums.

  56. Wir wünschen der Familie von Herrn Nachtigall und der Schulgemeinschaft viel Kraft, Mut und Zuversicht für die kommende Zeit.
    “Niemals geht man so ganz, denn ein Stück von mir bleibt hier…”

    Im Namen der Hans-Fallada-Schulgemeinschaft aus der Harzerstraße, Neukölln senden wir unser aufrichtiges Beileid.
    Cordula Schröder, Schulleitung

  57. Lieber Herr Nachtigall

    Ich bin zwar erst dieses Schuljahr auf die Schule gekommen aber ich mochte sie wirklich gerne ich hoffe sie haben noch ein schönes Leben im Himmel

  58. Lieber Sven,
    Die Nachricht von deinem Ableben hat mich schwer erschüttert und mich gedanklich wieder in meine aktive Zeit an der Hannah-Arendt-Schule zurück katapultiert. Ich habe dich vor allem als fleißigen Arbeiter in deiner Funktion als stellvertretender Schulleiter in Erinnerung, der neben seiner Funktion in der Schulleitung dennoch auch ein offenes Ohr für die Belange der Kolleginnen und Kollegen hatte und immer auch für Späße zu haben war. Dein vorzeitiger Abschied macht mich traurig und ratlos.

  59. Herr Nachtigall, Sie werden uns so sehr fehlen: Sie haben es geschafft, mit den Schüler*innen auf Augenhöhe zu kommunizieren und haben sich trotzdem Respekt verschafft. Sie haben ein Lernklima an der Schule geschaffen, das den Kindern und Jugendlichen gut tut und gerecht wird. Ihr Zitat zur intrinsischen Motivation wird immer unser Familienleben begleiten. Auch uns Eltern (-vertetern) gegenüber waren Sie immer ein wunderbarer Verhandlungs- und Gesprächspartner. Die gemeinsamen Grillabende und Jahresabschlussrunden bleiben mir in schöner und freudiger Erinnerung.
    Die Art, wie Sie das Schulleben des HAG und das Leben der damit verbundenen Menschen geprägt haben, wird Ihr unmittelbares Wirken noch lange überdauern.
    Wir sind fassungslos über Ihren plötzlichen Tod und können noch gar nicht glauben, dass wir nun nicht mehr jederzeit in Ihr Büro kommen können und Sie uns freundlich empfangen. Sie werden allen Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern immer in Erinnerung bleiben und noch in vielen Jahren werden wir uns sagen: „Herr Nachtigall hätte jetzt …“
    Unser tiefstes Mitgefühl gilt Ihrer Frau und Ihrem Sohn und allen Menschen, die Sie so schmerzlich vermissen.

    Familie Jäntsch

  60. Meine Gedanken kann ich nur schwer in Worte fassen. Ich habe Herrn Nachtigall stets als einen sehr engagierten und aufrichtigen Menschen wahrgenommen, der das Leben all seiner Schüler:innen positiv beeinflusst hat.

    Gerne denke ich an unseren Englischunterricht oder die Skifahrt zurück, wo Herr Nachtigall durch seine herzliche Art immer für viel Spaß und Freude gesorgt hat.

    Das Hannah-Arendt-Gymnasium verliert nicht nur einen ganz besonderen Direktor und Lehrer, sondern einen Menschen, der sich wirklich um unsere Schule verdient gemacht hat; sie zu einem Ort gemacht hat, den man gerne in positiver Erinnerung behält.

    Für all das kann man Herrn Nachtigall nur von ganzem Herzen danken. Er hat uns viel zu früh verlassen.

    Meine Gedanken sind bei seiner Familie, den Lehrer:innen und Schüler:innen der Schule und bei allen Ehemaligen, die sicherlich nicht weniger um ihn trauern.

  61. Du warst ein guter Lehrer und ein noch besserer Mensch, der immer ein offenes Ohr für uns Schüler hatte. Dich zuletzt auf der Skifahrt privat kennenzulernen, macht diesen Verlust noch schwerer. Du wirst für immer mit einem Lächeln in Erinnerung bleiben.
    Mein tiefstes Beileid an die Angehörigen.
    Ruhe in Frieden

  62. Ich hatte leider nicht das Glück Herr Nachtigall richtig kennenzulernen , doch auch ich habe ihn stets als fröhlichen und aufgeschlossen Menschen wahrgenommen der mit einem Lächeln durch die Schulflure lief.Ich weiß das er das leben vieler Menschen bereichert hat drum ist es noch trauriger ihn so früh verabschieden zu müssen . Ich bin sehr dankbar das er unsere Schule zu diesem tollen Ort gemacht hat den ich denke den job als Schulleiter hätte keiner besser umsetzen können .

    Danke für alles .
    Mein herzliches Beileid und ganz viel Kraft an die familie und Angehörigen .
    Mögen sie in frieden Ruhen.

  63. Mein tiefstes Mitgefühl …
    auch als Elternteil habe ich selten einen so wunderbar freundlichen, offenen & menschlichen Schuldirektor kennengelernt. Danke dafür….

  64. Ich kannte Herr Nachtigall als stets freundlichen und warmherziges Menschen.
    Leider hatte ich nie Unterricht bei ihm aber die Begegnungen mit ihm waren immer höflich und ein lächeln aufs Gesicht zaubernd.
    Ich kann es irgendwie nicht realisieren dass Herr Nachtigall von uns gegangen ist und man seine lebensfrohe Art nicht mehr genießen kann. Immer als ich Herr Nachtigall über den Weg lief ,hatte er immer ein so starkes lächeln im Gesicht das man auch durch die Maske sah.
    Ich habe tiefes Mitgefühl und unterstütze wobei ich kann.
    Solle Gott ihn oben willkommen heißen und beschützen. Er blickt auf uns hinunter und ist stolz auf uns dass wir das alles so gut meistern. Wir helfen uns gegenseitig und lassen uns nicht im Stich. So hätte das Herr Nachtigall gewollt.
    Ruhe in Frieden Herr Nachtigall……
    Wir alle sehen uns irgendwann wieder.

  65. Wir sind unfassbar erschüttert und traurig und können die Betroffenheit in keine Worte fassen. Herr Nachtigall hat uns durch unsere gesamte Schulzeit begleitet, war immer für uns Schüler da. Er war stets lustig und hat sowohl für die Schule als auch für uns Schüler alles Mögliche getan. Wir waren mit Herrn Nachtigall auf Skifahrt. Die Atmosphäre und der Umgang untereinander war nicht wie auf einer gewöhnlichen Fahrt. Aus Herr Nachtigall wurde Sven und wir konnten ihn mal ganz anders kennenlernen als nur als unseren Schulleiter. Er hat Quatsch gemacht, alle beim Tischtennis fertig gemacht und diese Fahrt zu etwas ganz besonderem gemacht. Unglaublich wie er es geschafft hat alle Schüler immer so zu erreichen und trotzdem so locker zu blieben.
    Er hat uns unser Abizeugnis in die Hand gegeben, mit einem so strahlenden Lächeln. Er wollte immer nur das Beste für uns Schüler. Es ist ein tragischer Verlust. Wir werden Sie als besten Schulleiter vermissen. Herr Nachtigall wird immer in positiver Erinnerung bleiben.Er war Vater, Ehemann aber auch Schulleiter und das der beste den wir je hatten. Unser herzlichstes Beileid und Mitgefühl gilt der Familie und Freunde und allen anderen. Danke für alles, Herr Nachtigall

  66. Ich bin seit knappen 20 Jahren Schulhausmeistervertreter an der Hannah-Ahrendt und ich habe sehr schöne und lockere Zeiten mit Hr. Nachtigall erlebt. Eine tolle Persönlichkeit, Menschlich und Herzlich. Es tut Weh, einen so lieben Menschen gehen zu sehen.
    Mein Mitgefühl an seine Familie.

  67. Ich bin erschüttert und tief traurig über den plötzlichen Tod von Sven Nachtigall. Ich habe ihn erlebt als einen Schulleiter, der sich für seine Schule einsetzte, absolut pragmatisch, lösungsorientiert und konstruktiv. Er war kämpferisch in der Sache, aber immer verbindend, zugewandt und klar in seinen Zielen und Absichten. Er war eine große Unterstützung im Neuköllner Schulbeirat Corona und er hat mich im persönlichen Gedankenaustausch mehr als nur einmal beraten. Ich werde ihn in der Neuköllner Schullandschaft und auch persönlich sehr vermissen.

  68. Erinnerungen sind wie Sterne in der Nacht. Sie funkeln hell in unseren Herzen…

    Herr Nachtigall war ein einzigartiger Schuldirektor. Er war immer guter Laune und sein Humor zauberte uns allen ein Lächeln auf die Lippen.

    Unser aufrichtiges Beileid und tiefes Mitgefühl für diesen schweren Verlust. Mögen uns die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit mit Herrn Nachtigall Trost spenden.

  69. Der unerwartete Tod von Sven hat mich tief erschüttert. In meiner Erinnerung wird er noch lange weiterleben. Seine zuverlässige Arbeitsweise und seine Ehrlichkeit und Offenheit fehlen mir schmerzlich.
    Mein tiefes Mitgefühl und mein aufrichtiges Beileid gelten der Familie und der ganzen Schule. In dieser schwierigen Zeit wünsche ich allen viel Kraft.
    Ein stiller Gruß
    Stefan Schober

  70. Man ging immer zur Schule mit dem Hintergedanken, dass Sie in Ihrem Büro sitzen. Jetzt geht man zur Schule mit einem Büro, dass in uns allen eine schreckliche Leere hinterlässt.
    Sie waren auch für uns Schüler mehr als nur die Unterschrift auf dem Zeugnis. Sie waren mehr, als die Person, die unsere Klassenfahrten bestätigte. Sie waren einfach mehr, als man je von Ihnen gesehen hat.
    Außerdem hatte ich diesen erschreckenden Gedanken: “Man merkt erst, dass alles lief, wenn es das plötzlich nicht mehr tut.” Und ich war selber überrascht, als ich diesen Satz zusammenfügte. In der Schule war jeder Tag gut durchdacht und organisiert, man fühlte sich sicher, und als Schüler nimmt man das wahrscheinlich eher als selbstverständlich wahr. Doch erst im Nachhinein fällt einem auf, wem wir dieses Gefühl von Sicherheit zu verdanken haben : Ihnen, lieber Herr Nachtigall.
    Und Sie gaben uns mehr als nur Sicherheit. Sie gaben uns Freude mit einem netten Lächeln auf dem Gang. Sie gaben uns Ihre Unterstützung auf dem Weg zum Abschluss. Sie gaben uns Ihr volles Engagement für diese Schule. Unsere Schule würde nicht so standhaft stehen ohne Sie.
    Und deshalb hinterlassen Sie riesige Fußstapfen, in die nur schwer ein neuer Direktor treten kann.
    Wir vermissen Sie und sind Ihnen, auch wenn Sie das leider zu spät hören, unfassbar dankbar dafür, dass Sie uns SchülerInnen, ihr Herz geschenkt haben.
    Und genau so, sollen Sie bei uns immer in Erinnerung bleiben.

    “Der Direktor, der seinen SchülerInnen, sein Herz schenkte.”

    Dankeschön.

  71. Herr Nachtigall, danke, dass sie mich durch meine Oberschulzeit begleitet haben, immer ein offenes Ohr hatten und uns bei Rat und Tat zur Seite standen.
    Ein plötzliches Verlassen eines geliebten Menschen ist selten leicht.
    Ich wünsche der Familie, den Kollegen*innen und der Schülerschaft viel Kraft.
    Her Nachtigall mögen Sie in Frieden ruhen.

  72. Ich bin fassungslos und tief traurig!
    Mein herzliches Beileid und viel Kraft und Trost für die Familie.

  73. er hatte das leben von so vielen menschen bereichert &’ dazu beigetragen ihnen die schönsten sachen im leben zu ermöglichen. ohne ihn wäre das hannah-arendt-gymnasium nie das geworden, was es jetzt ist. ein unfassbar gutherziger mensch, der leider von uns gegangen ist, doch er wird immer in unseren herzen bleiben. möge er in frieden ruhen.

  74. Der beste Direktor ist leider von uns gegangen…
    Ich kann und will es einfach nicht realisieren. Sie waren trotz des stressigen Schulalltags, dennoch sehr Humorvoll und motiviert. Sie hatten ein offenes Ohr für uns alle. Sie waren Direktor und haben auch noch Unterrichtet, und beides haben sie wundervoll hinbekommen.
    Herr Nachtigalls Unterricht war nie langweilig, weil er auch seinen Unterricht Humorvoll gestaltete.
    Wir werden Sie nie vergessen.
    Das HAG hat somit einen sehr großen Verlust.
    Ruhen Sie in Frieden und mein herzliches Beileid an die Familie…

  75. Immer ein humorvoller eher ruhigerer Typ gewesen der gerne Filme geguckt hat und mit den Schülern darüber gesprochen hat.
    War mir immer ein sympathischer Lehrer.
    Ruhe in Frieden.

  76. In Gedanken sind wir bei der Familie
    und nehmen still und leise Abschied auch wenn wir Herrn Nachtigall leider nicht sehr gut kannten.

    Ruhen Sie in Frieden

  77. Eine unfassbares Ereignis, welches für uns alle immer noch nicht zu verstehen ist.

    Sie haben die Schule zu einem lebhaften Ort gemacht, welcher sich nun so leer anfühlt.
    In leichten, feierlichen, sowie auch schweren Tagen waren Sie immer für uns da. Selbst in der Corona Zeit haben Sie uns unvergessliche Momente geschenkt, welche ohne Sie nie möglich wären.
    Ich werde Sie und Ihre lustige, offene, freundliche und herzliche Art, welche mich in meiner gesamten Gymnasialzeit begleitet hat, nie vergessen.

    Mein herzliches Beileid und ganz viel Kraft für die Familie und alle Angehörigen.

    Ruhen Sie in Frieden.
    Danke für alles.

  78. Ein herzliches Dankeschön an Herr Nachtigall…für die Mühe,die Arbeit,den Einsatz im Dienste unserer Kinder.
    Ein toller und unvergesslicher Mensch , der zu früh von uns gegangen ist.
    Für die Familie und Freunde ein tiefes Mitgefühl und ein herzliches Beileid.

  79. Vor 8 Jahren habe ich meinen ersten Schritt in einen neuen Lebensabschnitt gewagt und bin nach einigen schwierigen ersten Jahren als Grundschülerin, Teil der HAG geworden. Ich erinnere mich noch gut, wie nervös ich an meinem ersten Schultag gewesen bin. Dies hielt nicht lange an, denn ich wurde vom Schulleiter Nachtigall freundlich und zuversichtlich empfangen, der mir Mut, Courage und Selbstbewusstsein zusprach. Herr Nachtigall kämpfte dafür, dass ich mich sicher in die Schulkultur integriere und hatte sich von Tag eins bis zur Überreichung des Abiturs um mich, mein Wohlsein und meine Leistungen geschert. Meine Schullaufbahn wurde stark von dem Gefühl geprägt, dass es jemanden, Herr Nachtigall, gibt, der unbedingt möchte, dass ich mein Potenzial voll entfalte und erfolgreich die Schule beende. Ich kann nicht beschreiben, was für einen Impact er als Präsenz in der Schule auf mich und viele Schüler hatte, welches sich für mich nur verstärkte im Amt der Schülersprecherin, wo er stets mit Rat und Tat zur Seite stand. Ein wirklich engagierter, herzlicher, lebensfroher Mensch, Lehrer und Schulleiter.

    Ich weiß noch immer nicht ganz wie ich mit der Information Ihres Ablebens umgehen soll und ich bin mir sicher wir werden uns alle nicht von der Abwesenheit Ihres Daseins erholen können. Eine wirklich unersetzliche Person.
    Mein Herz bricht, wenn ich an die Familie denke und mein ganzes Beileid obliegt ihnen, mögen sie in solchen schweren Zeiten stark bleiben und füreinander dasein.

  80. Herr Nachtigall,
    es gibt so vieles was ich sagen kann und wollen würde, zur Zeit fehlt mir jedoch jedes Wort. Jahrelang waren Sie immer einen Kontakt- und Vertrauensperson, die nie den Anschein machte einen nicht zu hören oder zu sehen. Sie kannten stets die Namen aller Schüler. Niemals schlecht gelaunt oder negativ. Immer gaben Sie einem das Gefühl auf Augenhöhe zu sein. Sie hatten immer ein offenes Ohr für jeden Schüler egal welches Anliegen oder welche Sorge, möge sie noch so klein sein. Ich bin zu tiefst erschüttert und kann es nicht wahrhaben, die Besten gehen zu erst. Ich habe keine einzig negative Erinnerung an Sie und bete für Ihre Familie.

  81. Echt ein toller Schulleiter gewesen..
    Wenn man ihn über dem weg gelaufen ist hat er immer gelächelt..
    Ruhe in Frieden

  82. Meistens ein Schmunzeln im Gesicht, interessante Diskussionen, Humor, “Cat on a hot tin roof” und viele mehr. Ich erinnere mich gern an unseren Englisch-Leistungskurs bei Herrn Nachtigall. Meine Gedanken sind bei ihm und seiner Familie.

  83. Ich hatte mehrmals in meiner Eigenschaft als Mitglied der BVV Neukölln mit Herrn Nachtigall zu tun und war von seiner Persönlichkeit und seinem Einsatz für die Schule beeindruckt. Er hinterlässt eine schmerzliche Lücke.
    Meine aufrichtige Anteilnahme gilt vor allem den Angehörigen aber auch den Kolleg*innen und der Schülerschaft.

  84. Ein Schulleiter der Mensch war und Schüler immer mit Respekt behandelt hat. ABI 2021 ihre Rede hat mich stark berührt, die Wertschätzung, die sie den Schülern entgegengebracht haben, ihr Humor….all das wird der Schule fehlen.
    Der Familie unser aufrichtiges Beileid und viel Kraft.

  85. Meinen Start in das Oberschulleben erlebe ich noch, als wäre er gestern gewesen. Aufgrund einer tollen Rede von Herr Nachtigall entschied ich mich gemeinsam mit meinen Eltern für das HAG. Den Leitsatz der Schule hat er bis zuletzt immer vertreten. Das war sehr besonders an ihm. Die Nachricht schockt auch viele, die nicht mehr auf die Schule gehen. Herr Nachtigall war ein wunderbarer Mensch, der mir in vielen Situationen geholfen hat und immer ein offenes Ohr hatte. Er war stehts witzig und gut gelaunt. Ein rund um toller Schulleiter. Aus der Schulzeit nehme ich zuletzt nicht seinetwegen viele positive Erinnerungen mit. Den Schulleiter beim Abistreich “entführen” oder der Weihnachtsmann der mit fröhlichem Hohoho durch die Gänge spaziert ist.

    Mein aufrichtiges Beileid vor allem an seine Familie und Freunde. Ebenso an die Belegschaft und Schüler des HAG, welche auch nicht nur einen Freund, einen Mentor und einen Schulleiter verloren haben, sondern einen wunderbar herzlichen Menschen.

  86. Mit großem Bedauern haben wir gestern die schreckliche Nachricht aufgenommen.
    Viel zu früh wurde ein besonderer Mensch aus dem Leben gerissen!
    Herr Nachtigall war ein toller Schulleiter, der stets ein “offenes Ohr” hatte und Schülern, als auch Eltern immer freundlich und ehrlich gegenüber getreten ist.
    Gerade in der derzeitigen schwierigen Pandemie-Phase hat er dem HAG Ruhe und Beständigkeit verliehen.
    Durch die regelmäßigen Informationen fühlte man sich gut aufgehoben und sicher.
    Für seinen unermüdlichen Einsatz sind wir sehr dankbar!
    Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten!
    Der Familie und den Angehörigen wünschen wir viel Kraft, um durch diese düstere Zeit zu kommen.

    Familie Merke

    Erinnerungen sind wie helle Sterne,
    die im Dunkel der Nacht leuchten.

  87. Ich bin immer noch wort- und fassungslos, dass Herr Nachtigall, unser Schulleiter, so plötzlich aus dem Leben gerissen wurde. Er hatte stets offene Ohren für unsere Anliegen und hat unsere Schule mit Umsicht geleitet.
    Mein einziger Trost ist, dass er unendlich viele Spuren im Leben von Schüler/innen, Eltern und uns Kolleg/innen hinterlassen hat. Dennoch – diese Lücke kann nicht geschlossen werden, noch weniger für seine Familie und Freunde.
    Ich wünsche uns allen Kraft und Geduld für den langen und schweren Weg der Trauer und des Gedenkens.
    Meine besondere Anteilnahme gilt seiner Frau und seinem Sohn.

  88. Sven, ich kann es nicht fassen. So plötzlich aus dem Leben gerissen, Du hattest noch so viel vor. Ich werde die Zeit an der HAG und unsere gemeinsame Skifahrt nie vergessen. Mehr Menschen wie Dich brauchen wir!

  89. Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist. (Franz Kafka)
    Ebenso bin ich erschrocken und mit großer Trauer erfüllt, dass Sven Nachtigall von uns gegangen ist. Als langjähriger Standtrat Neuköllns habe ich ihn in vielfacher Weise kennengelernt. Ein sehr wertvoller Mensch, den ich sehr vermissen werde! Mein tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und seiner Schule – dem Kollegium und seinen Schülerinnen und Schülern.
    Falko Liecke, Stadtrat für Soziales, Bezirksamt Neukölln von Berlin

  90. Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben.
    (Goethe)

    Mit tiefem Mitgefühl für die Familie
    Heike Sollmer
    Schulleiterin, Matthias-Claudius-Grundschule

  91. So viele Unterrichtsbesuche, die wir gemeinsam gemacht haben.
    So viele Prüfungen, die wir gemeinsam abgenommen haben.
    So viele Gespräch über Schule, die wir geführt haben.

    Und erst in einem letzten Gespräch hat er mir erzählt, dass es die Mutter einer sehr guten Freundin von mir war, die ihn inspiriert hat, selber Lehrer zu werden.

    Der Unfall hat ihn so unvermittelt aus dem Leben gerissen, dass ich fassungslos bin. Ich möchte seiner Frau und seinem Sohn mein tiefes Mitgefühl aussprechen. Ich wünsche ihnen viel Kraft und Mut.

  92. Lieber Sven,
    das Schicksal hat erbarmungslos zugeschlagen und definitiv den Falschen getroffen.
    Es ist unfassbar, dass du von uns gegangen bist und ich bin, wie wohl jeder Mensch, der dich näher kannte, von unglaublicher Traurigkeit erfasst.
    Ich habe deinen Weg seit der Schulgründung begleitet und miterlebt, wie du als Kollege, stellvertretender Schulleiter und schließlich als Direktor das kollegiale und freundschaftliche Klima an unserer Schule maßgeblich gefördert und geprägt hast.
    Du hast trotz deines unglaublichen Pensums an Aufgaben nie das Wohl deiner Schüler und deines Kollegiums aus den Augen verloren, warst stets ein konstruktiver Ansprechpartner und dein Führungsstil war oft mit Humor und einem Schuss Ironie geprägt.
    Bleibende Erinnerungen sind die Skifahrten, wo wir unsere sportlichen und geselligen Interessen auf der Piste, beim Fußballabend oder beim Tischtennis teilen konnten.
    All das werde ich sehr vermissen. Du hinterlässt eine große Lücke.
    Durch deine Arbeit und die kluge Auswahl von Kollegen und Kolleginnen, die dich maßgeblich unterstützt haben, hast du aber dafür gesorgt, dass dein Geist weiterhin an unserer Schule wehen wird. Dafür sind wir dir sehr dankbar.
    Ich wünsche deiner Frau und deinem Sohn viel Kraft bei der Verarbeitung dieses schweren Schicksalsschlages.
    Machs gut!
    Dirk Schenker

  93. Sehr betroffen und unendlich traurig fällt es schwer, die richtigen Worte zu finden.

    Nie werden wir vergessen, wie Sie die Anmeldung unserer Tochter am HAG persönlich vorgenommen haben. Mit einem Zwinkern in den Augen mit Blick auf das Grundschulzeugnis signalisierten Sie uns, dass es wohl klappen werde mit der Aufnahme am HAG. Unsere erste persönliche Begegnung mit Ihnen lieber Herr Nachtigall, die durch Ihre Herzlichkeit und Professionalität uns das gute Gefühl gab, das richtige Gymnasium ausgewählt zu haben. Nie haben wir diese Entscheidung bereut.

    In 5,5 Jahren Elternarbeit durfte ich Sie in vielen Konferenzen und Sitzungen als stets humorvollen und warmherzigen Menschen kennenlernen mit einer riesigen Portion Persönlichkeit und Menschlichkeit.

    Sie hatten immer ein offenes Ohr. Für die Schülerinnen und Schüler sowie für uns Eltern. Wir können uns noch nicht vorstellen, wie die Abiturzeugnis-Vergabe ohne Sie stattfinden soll.

    Danke für alles!

    Unser herzlichstes Beileid gilt der Familie, den Angehörigen und Freunden.

    Ruhen Sie in Frieden!

  94. Ein fantastuscher Schulleiter und ein noch besserer Mensch ist uns und der Schule genommen worden. Ein Mensch, der mich immer wieder beeindruckt hat und mit dem ich gerne gearbeitet habe. Es tut unheimlich weh, zu wissen, dass er nicht mehr hier ist. Ich wünsche der Schule, dass eine gute Entscheidung zur Nachfolge getroffen wird. Nun steht das “Triumphirat” nicht mehr.

  95. Herr Nachtigall wird mir immer als sehr verständnisvoller, ruhiger und sympathischer Schulleiter in erinnerung bleiben, egal welche von den vielen Dummheiten die ich angestellt habe, ihm ging es immer darum Nachsicht und Verständnis zu zeigen und Kompromisse bei den Konsequenzen zu finden dafür werd ich ihn immer als besten Schulleiter den ich mir hatte in Erinnerung behalten, ruhen sie in Frieden, mein beileid an die Familie und die Angehörigen.

  96. Leider durften wir Herrn Nachtigall nur für einen kurzen Moment kennenlernen. Aber im diesem kurzen Moment konnten wir spüren wie viel Freude und Herzlichkeit in Ihm steckt. Es macht uns unendlich traurig das solch ein grausames Ereignis einem der Ehemann, der Vater und ein toller Kollege wie Freund genommen wird.
    Unser herzlichstes Beileid gilt vor allem seiner Familie. Möge er in Frieden ruhen

  97. Der Mann selbst stirbt und vergeht; doch seine Ideen und Handlungen leben fort und hinterlassen der Menschheit einen unauslöschlichen Eindruck.
    Und so bekommt der Geist seines Lebens,
    Dauer und Ewigkeit, beeinflußt Gedanken und den Willen und trägt dadurch dazu bei,
    den Charakter der Zukunft zu gestalten.

    Du bist nicht mehr da, wo du warst,
    aber du bist überall, wo wir sind.

    Mögest du in Frieden ruhen.

    Familie Cierpka.

  98. Immer ein Lächeln im Gesicht und stets ein gesunder Ausgleich als Vertrauensperson und Respektsperson! Ich werde ihn in Erinnerung als einen geordneten und sich um die Schule kümmernden Schulleiter behalten. Ich bedauere die Geschehnisse sehr, wünsche der Familie sehr viel Glück.

  99. Bernhard Rudek

    Was für eine schreckliche Nachricht, die mir und meiner Familie sehr nahe gegangen ist…. wie aus dem Nichts.

    Ich hatte die Gelegenheit, als seinerzeitiger Schulelternsprecher des Hannah-Arendt-Gymnasiums, Herrn Nachtigall vor gut zehn Jahren, als er die Schulleitung übernommen hatte, auch näher kennen zu lernen. Hierbei konnte ich im Zuge unserer guten Zusammenarbeit mit großer Anerkennung beobachten, wie er die Schule, gemeinsam mit seinem Lehrerkollegium, in relativ kurzer Zeit zu einer renommierten und über die Bezirksgrenzen hinaus bekannten Einrichtung weiter entwickelte. Besonders in Erinnerung sind mir seine Fachkompetenz, aber auch seine Persönlichkeit und Menschlichkeit geblieben. Er scheute nicht vor unangenehmen aber auch neuen Dingen zurück, betrieb Innovationen mit Bedacht und war auch für die Sorgen der an der Schule Beteiligten ein stetiger Ansprechpartner, der auf Augenhöhe agierte. Im Fokus standen für ihn stets die Förderung seiner Schülerinnen und Schüler und die Vorbereitung auf das wirkliche bzw. berufliche Leben nach der Schulzeit; das war für ihn immer eine Herzensangelegenheit und zeichnete ihn besonders aus. Unterm Strich war man dankbar und froh sein Kind auf diese Schule geschickt zu haben.

    Ein schrecklicher Verlust, insbesondere für die Familie, für das Hannah-Arendt-Gymnasium aber auch für die Berliner Schule insgesamt.

    Ruhen Sie in Frieden!

  100. Sie wahren so ein toller Schulleiter,, Wir danken ihnen für all die schönen Momente die sie uns geschenkt haben. Ich wünsche ihrer Familie viel kraft und Unterstützung.
    Mein herzliches Beileid an Familie und freunde.
    Ruhe in Frieden

  101. Ich weiß es zu schätzen und freue mich Sie kennengelernt zu haben. In meiner Schulzeit am Hannah-Arendt-Gymnasium hatte ich die Ehre, Sie als Schulleiter, als Lehrer und auch in kleinen unterhaltsamen Gesprächen kennenzulernen. Die Nachricht über ihrem Tod hat mich äußerst schockiert und zu Tiefts berührt. Mein Beileid an deine Engsten und Allen, die um dir trauern. Möge der allmächtige Gott dir Ruhe und Frieden verleihen und deiner Familie viel Kraft und Geduld. Den Pfad, den Sie in Ihrer Beruslaufbahn gefolgt sind ist für mich äußerst wichtig und heilig, da Sie genauso wie auch viele Andere, die dem Pfad der Lehre folgen und ihr Wissen an die weiteren Generationen abgeben und nach unseren Eltern die Zweiten sind, die uns erziehen und versuchen uns in eine richtige Schiene im Leben zu packen, damit aus uns auch ein vertrauenswürdiger Mitarbeiter für unsere Gesellschaft wird, wo wir dementsprechend auch Anderen in vielen vorhandenen Branchen helfen können. Ich bedanke mich bei Ihnen für All das, was Sie für mich und auch für Tausenden von Schülern/-inenn gemacht haben und immer noch machen und werde es immer zu schätzen wissen Sie kennengelernt zu haben.

    Ali Ugurlu

  102. Es wird mir immer in Erinnerung bleiben wie sie Weihnachten 2020 durch unsere Klassen gingen und sich als Weihnachtsmann verkleidet hatten, um uns allen früher Unterrichtsschluss zu geben. Sie waren ein toller, höflicher und humorvoller Mensch. So werden sie uns allen immer in Erinnerung bleiben.
    Sie hätten nicht so früh gehen dürfen und werden uns somit immer fehlen, da ihr fehlen eine große Lücke an unserer Schule hinterlassen wird. Es tut weh unsere Schule in so großer Trauer zu sehen.
    Mein Beileid auch an die Familie.
    Mögen sie in Frieden ruhen.

  103. Dein Fehlen hinterlässt eine tiefe Kluft. Doch die vielen Pflanzen, die Du gesät hast, werden die Erinnerung an Dich immer in sich tragen.

    Mein herzliches Beileid allen Familienangehörigen und der Schule unendlich viel Kraft diese gewaltige Herausforderung gemeinsam zu bewältigen und sich gegenseitig Trost zu schenken!

    Susanne Britz

  104. Wir hatten leider nicht lange das Glück, ihn als Schulleiter zu erleben. Trotzdem sind wir tief getroffen und geschockt über seinen Tod.

    …wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung….

    UNVN

  105. Herr Nachtigall hat als freundlicher und unterstützender Schulleiter mein Referendariat am HAG begleitet und es betrübt mich sehr, dass er so früh -zu früh – von uns gehen musste. Ich werde ihn als Schulleiter immer in guter Erinnerung behalten. Mein tiefes Mitgefühl gilt auch seiner Familie, der ich auf dem schweren Weg, den sie jetzt zu gehen hat, alles erdenklich Gute für die Zukunft wünsche.

  106. Das Schönste, was ein Mensch hinterlassenen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken! Genau das hat Herr Nachtigall geschafft. Mit seiner stets positiven, menschlichen, liebenswerten und fröhlichen Ausstrahlung hat er es immer wieder geschafft uns ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Er war nicht einfach nur Schulleiter, denn er hat es geschafft das HAG zu dem zu machen, was es heute ist. Ein Ort an dem man sich wohlfühlen kann. Ich blicke immer wieder gerne auf die Zeit zurück und erinnere mich gerne an die Momente, die wir mit Herrn Nachtigall erleben durften. Vielen Dank für alles.
    Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt der Familie und den Freunden!
    S. Hilgendorf

  107. “Ihre Schritte sind verstummt, doch die Spuren Ihres Lebens bleiben.”

    Herr Nachtigall war ein engagierter und auf die Bedürfnisse der Schulgemeinschaft ausgerichteter Schulleiter, der immer ein offenes Ohr hatte und die Schule überragend managte. Die Akzente die er gesetzt hat, sollten bewahrt werden. Es fällt schwer zu glauben, dass er nicht mehr ist. Es ist definitiv zu früh. Meine Gedanken sind bei seiner Familie.
    Tief berührt möchte ich Ihnen meine herzliche Anteilnahme aussprechen.

  108. Ich kann mich noch genau an den Tag 2005 erinnern, als Sie im Anzug zu uns als stellv. Schulleiter in unsere 7. Klasse kamen. Sie hatten sofort die Aufmerksamkeit und den Resepekt aller. In der folgenden Schulzeit stellten Sie sich als ein zuverlässiger, fordernder, gutmütiger und humorvoller Lehrer heraus, der uns bis zum Abitur begleitete und uns vom HAG ins Berufsleben verabschiedete. Dafür schätze ich Sie sehr und werde Sie immer in Erinnerung behalten. In der Schulkonferenz habe ich Sie damals als neuen Schulleiter mitgewählt und an den Nachrichten auf dieser Seite sehe ich, dass diese Wahl goldrichtig war.

    Mein Beileid an alle Angehörigen, Freunde und Familie. Ruhe in Frieden.

  109. Und mal wieder verlässt ein wundervoller Mensch diese Welt, dessen Platz man nicht ersetzen kann… Nicht nur der Platz in der Schule, sondern auch der Platz in all unseren Erinnerungen und unserem Herzen. Ich habe das Glück gehabt, mit Herrn Nachtigall Unterricht zu haben und diese Zeit sehr genossen. Den Smalltalk während des Unterrichtes, die Erfahrungen, die er mit uns geteilt hat, den Stoff, den er perfekt erklärt hat. Selbst bei en langweiligsten Themen hat es Spaß gemacht, in seinem Unterricht zu sein. Ein unvergesslicher Mann!!!

    Möge dies Ihre Erlösung gewesen sein und mögen Sie in Frieden ruhen…

  110. Sie haben uns als Schüler geprägt und geformt. Dank ihnen ist die Schule nun so wie Sie heute ist.
    Ruhe in Frieden.

  111. Herr Nachtigall begleitete meine komplette bisherige Lehrerkarriere als Schulleiter. Nachdem ich mich initiativ als Vertretungslehrer bewarb, was nicht klappte, sicherte er mir zu mich für das Referendariat beim Senat anzufordern.
    Auch gegen Ende des Referendariats entschied sich Herr Nachtigall, trotz anderer fachlich besser bewerteter “Konkurrenz”, dafür mich am HAG zu beschäftigen. Da ich an dieser Schule meine Ehefrau kennenlernte, verdanke ich Herrn Nachtigall neben großer Freiheit in der Gestaltung meines Berufes vor allem privates Glück.
    Unsere letzte Begegnung war ein kurzer humoristischer Plausch im Lehrerzimmer, so möchte ich Sie in Erinnerung halten.
    Das HAG ohne Herrn Nachtigall ist eine gruselige Vorstellung für mich, Ihre Fußstapfen sind riesig.

  112. Mögen Sie in Frieden Ruhen. Unser herzlichstes Beileid geht an die Familie, Freunde, Kolleginnen und Kollegen.

    Familie Schwoboda

  113. Unser Beileid an die Familie,Freunde, Kolleginnen und Kollegen, Schüler und auch Eltern .
    Familie Ritter

  114. Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
    Ein Mensch, der immer für uns da war, lebt nicht mehr.
    Dankbare Erinnerung ist das, was uns bleibt.

    In stllen Gedenken
    Fam. Schurgott

  115. Lieber Herr Nachtigall.. wo auch immer sie jetzt sind… Sie haben mich tief beeindruckt…Sie hinterlassen Spuren bei so vielen Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen, Eltern… ich bin unfassbar traurig!!! Mein Mitgefühl gilt Ihrer Familie….
    … ich wünschen allen viel Kraft, diesen unsagbaren Verlust zu verarbeiten…!!!

  116. Lieber Herr Nachtigall,

    im Moment ist alles so schwarz, ich bin müde vom Hoffen, müde vom Daumen-Drücken, müde vom Weinen. Heute war definitiv der schwerste Schultag für mich, immer noch versuche ich, das alles zu verstehen – und schaffe es nicht. Wenn ich an Ihre Familie denke, kullern wieder die Tränen, so unfassbar ist Ihr völlig unerwarteter Tod und so tief ist mein Mitgefühl.
    Ich kenne die Schule nicht ohne Sie und war immer froh, ein Teil des tollen Kollegiums sein zu dürfen – unter Ihrer menschlichen Leitung. Die Zusammenarbeit war stets konstruktiv und häufig auch kreativ, immer zielführend und optimistisch. Kann das alles nun auch ohne Sie funktionieren?
    Nun ja, wir haben da wohl keine Wahl – natürlich machen wir weiter, alle zusammen, Schüler und Schülerinnen (auch die vielen Ehemaligen), das Kollegium und auch die Eltern, denn Sie haben unsere Schule maßgeblich geprägt und es bleibt UNSERE Schule – und Sie sollten weiterhin stolz auf uns sein können. Deshalb werden wir das Schwarz auch wieder durch ganz viel Bunt ersetzen, auch wenn das wohl ein wenig dauert. Aber zusammen schaffen wir das.
    Vielen Dank für alles und ich wünsche der Familie ganz viel Kraft, diese schwere Zeit zu überstehen.

    Doris Holtz

  117. Gestern noch dem Aufruf, gute Gedanken zu verschicken gefolgt!
    Heute fällt es schwer überhaupt noch zu denken!
    Wir durften Sie als einen Menschen mit dem nötigen Feingefühl für jede Situation kennenlernen. Stets freundlich, besonnen und immer lösungsorientiert!
    Wohlwollend haben Sie unsere Kinder durch ihre Schulzeit begleitet, sie und uns immer ernst genommen.
    Dafür sind wir Ihnen sehr dankbar!
    Unendlich traurig und mit tiefem Mitgefühl,
    Familie Strothoff.

  118. Unser Retter in der Not, unser Weihnachtsmann zur Weihnachtszeit, unser Lehrer zur Schulzeit und seit neuem unser Schutzengel zu jeder Zeit.. Leider werden Sie mir mein Abitur nicht aushändigen.. Trotz allem haben Sie den Ort, an dem ich seit 6 Jahren am lernen bin, zu einem wundervollen, spaßigen aber auch lehrreichen Ort gemacht. Sie haben die Schule zu einem besseren Ort gemacht, ihre Kollegen und Schüler wussten immer, auf wen Verlass ist. Nun sind Sie fort.. An einem anderen Ort..
    Ich hoffe, dass es Ihnen da oben gut geht.
    Ich bin zutiefst erschüttert und selbst zu dieser späten Abendstund in Gedanken bei Ihnen.
    Allen Bekannten und der Familie wünsche ich alles Gute.
    Ruhe in Frieden an den besten Schulleiter.

  119. Ruhen Sie in Frieden!
    Vielen Dank für die schöne Schulzeit, welche Sie mir und allen Schülern des HAG‘s ermöglicht haben. Sei es die Ski-Fahrt, die Abi-Woche oder der Alltag in der Schule, all dies haben Sie geprägt und die Schule damit zu einem besseren Ort gemacht.
    Meine Gedanken sind bei Ihrer Familie!

  120. Wir Wünschen der Familie Viel Kraft für die nächste Zeit .
    Wir behalten Herrn Nachtigall in guter Erinnerung .

    Familie Solmaz

  121. Die Erinnerrung ist ein Fenster,
    durch das wir Sie sehen können
    wann immer wir wollen.

    Ich der leider nie mit Herr Nachtigall Unterricht haben durfte, habe ihn als höfflichen und netten Menschen kennengelernt. Auch wenn es nur ein einfaches “Hallo” auf dem Flur war. War Herr Nachtigall stets gut gelaunt und immer freundlich. Er war nicht nur ein Schulleiter, er war mehr als das er war ein Mensch der alles für diese Schule getan hat , er hat einen großen Beitrag dazu geleistet das unsere Schule so ist wie sie ist, ein Ort an dem man sich Wohl fühlt und Spaß am lernen haben kann. Er hatte immer einen lustigen Spruch auf lager und war sich für nichts zu schade. Eine tolle Erinnerung die ich unbedingt nennen möchte ist, dass er als ich die 8 Klasse besucht habe in unseren Klassen Raum als Weihnachtsmann verkleidet, gekommen ist und uns früher entlassen hat und sich ein Mitschüler schrecklich erschrocken hat. Und daran sieht man einfach was für ein herzens guter Mensch er war. Er hatte Spaß an seinem Beruf. Er war sehr dran bemüht ein gutes Verhältnis mit den Schülern zu haben und trotz seines anstrengenden Berufes ein offenes Ohr für die gesammte Schule zu haben. Umso Trauriger ist es das so ein toller Mensch die Welt so früh verlassen muss. Es trifft leider immer die besten Menschen. Wir als Schule müssen nun diese Schwere Zeit gemeinsam bewältigen und an unsere hervorragenden Schule weiter Arbeiten so hätte es sich das Herr Nachtigall gewünscht.

    In dieser schmerz vollen Zeit sind unsere Gedanken bei der Familie und Freunden von Herr Nachtigall.
    Gott habe ihn selig und er soll für ewig in Frieden ruhen

  122. O Captain! My Captain!
    (Walt Whitman; Dead Poets Society)

    Es hätte Ihnen gefallen, wenn auch wir uns auf unsere Tische gestellt und Sie so adressiert hätten. Aber auch ohne diesen Tribut haben Sie mich und viele andere als Fachlehrer, Klassenlehrer und zuletzt Schulleiter am Hannah-Arendt-Gymnasium begleitet und geprägt. Sie haben uns ohne Ironie, aber mit Augenzwinkern gesiezt als es Zeit wurde und uns ernst genommen auf unserem Weg ins Erwachsensein. Vielen Dank, dass ich Sie kennen durfte.

    Sie sind zu früh aus dem Leben gerissen worden.

  123. Ich habe Sven Nachtigall wie viele von uns als einen immer gut gelaunten und warmherzigen Menschen kennenlernen dürfen. Er hat es wie nur sehr wenige geschafft, als Lehrer und Schulleiter sowohl die Stimme der Schüler, der Lehrer und der Eltern zu hören und zwischen ihnen zu vermitteln.
    Ich erinnere mich immer wieder gerne an die Skifahrt nach Obertauern oder die vielen Schulkonzerte und -Veranstaltungen zurück, die Sven Nachtigall mit seiner entspannten und humorvollen Art bereichert hat.
    Mögest Du in Frieden ruhen. Ich wünsche der Familie und den Angehörigen von Herzen viel Kraft für die nächste Zeit.
    N. Uppenkamp

  124. Sven Nachtigall: Als Englischlehrer, Skilehrerkollege und Teil des Super Racing Teams Obertauern mit viel Humor und Engagement für immer im Herzen! Das Fachsimpeln über das Skifahren war immer grandios. Mein Beileid, Frieden und Trost für seine Familie und Angehörige!
    Marek Richter

  125. „Ganz still und leise, ohne ein Wort,
    gingst du von deinen Lieben fort,
    du hast ein gutes Herz besessen,
    nun ruht es still, doch unvergessen;
    es ist so schwer, es zu verstehen,
    dass wir dich niemals wiedersehen.“

    Auch ich habe Herrn Nachtigall, so wie die meisten von uns auch, als humorvollen und Herzensguten Menschen kennengelernt. Ich bin eine der glücklichen, die die Ehre hatte von ihm unterrichtet zu werden. Jede Unterrichtsstunde mit ihm hat unglaublich viel Spaß gemacht, er war der Lehrer bei dem man sich immer auf den Unterricht gefreut hat. Er hatte eine Art an sich, die schwer zu beschreiben ist. Mit dieser Art hat er es geschafft, uns Schülern jedesmal zum Lachen zu bringen. Der Unterricht mit ihm war nie langweilig und er war stets für uns da..ob als Lehrer im Unterricht, oder als Schulleiter. Einen besseren Schulleiter hätte es nicht geben können, ich bin ihm dankbar für alles was er für uns und die Schule getan hat.

    Ich hoffe es geht Ihnen gut da wo sie jetzt sind, wir alle werden Sie nie vergessen. Denn was im Herzen liebevolle Erinnerungen hinterlässt, und unsere Seele berührt, kann weder vergessen werden, noch verloren gehen.
    Ruhe in Frieden

  126. Worte können die Fassungslosigkeit kaum wiedergeben. Herr Nachtigall hat mich 2003 zum Abitur im Leistungskurs Englisch begleitet, motiviert, aufgefangen und empathisch auch all das Menschliche miterlebt und ertragen, was zu einer guten Lehrer-Schüler-Beziehung gehören kann. Ich bin ihm heute noch dankbar für seine Offenheit und seine professionelle Nähe zu uns SchülerInnen.
    Meine Gedanken sind bei seiner Familie, die in dieser dunklen Zeit ineinander und in liebevollen Erinnerungen Trost finden möge. Ich wünsche Ihnen die Stärke, mit dem Geschehenen irgendwann Frieden zu finden.

  127. Ihr habt unser tiefes Mitgefühl.
    Heute haben wir von unserem Verlust erfahren und möchten Alle wissen lassen,dass wir in dieser schweren Zeit mit Euch führen. Die Nachricht von Hr. NACHTİGALL hat auch uns getrofen. Anlässlich dieser schweren Stunden möchten wir der Familie vom Herzen unser Beileid ausdrücken …

  128. Wir sind unfassbar traurig und fassungslos und könne die Betroffenheit kaum in Worte fassen.
    Ich habe Herrn Nachtigall in 5 Jahren Elternvertreterarbeit als tollen Menschen kennengelernt. Ich hätte Sie selbst gern in meiner Schulzeit getroffen und als Lehrer genossen.
    Sie waren für die SuS und die Schule ein Glücksfall und haben die Schule besonders in den letzten beiden Pandemie Jahren sicher, besonnen und vor allem souverän geleitet. Dies wird uns allen sehr fehlen.
    Unser herzlichstes Beileid für den unsagbaren Verlust gilt an die Familie von Herrn Nachtigall.

  129. Und da ist zu sehen, wie kurz das Leben ist.. Ruhen Sie in Frieden. Sie sind nun an einem besseren Ort.
    Wir werden Sie und Ihre Dienste als bester Schulleiter niemals vergessen.
    Wir wünschen Familie, Freunden und Schülern viel Kraft.

  130. Ein von den Schülern , Eltern und Kollegen geachteter Schulleiter , Ehemann und Familienvater ist viel zu früh aus dem Leben gerissen worden. Wir wünschen der Familie unendlich viel Kraft

  131. Manche Menschen vergessen wir nicht, auch nicht über 20 Jahre später. Sie gehören eindeutig dazu. Sie haben viele Generationen von Schüler*innen, Eltern und Kolleg*innen auf Ihre Art ganz besonders geprägt und werden noch lange in unseren Gedanken weiterleben. Es gibt eben Menschen, die machen den Schulalltag schön. Möge es Ihnen gut gehen auf Wolke sieben. Anya

  132. „ Ganz heimlich, still und leise, ging des Nachts ein Engel auf die Reise. Stieg die Stufen zum Himmel hinauf, verließ den Weg des Lebenslaufs.“

  133. Herr Nachtigall, wir danken Ihnen für all das was Sie für uns getan haben! Ob als Klassenlehrer, Schulleiter oder Redner auf unserer Hochzeit, wir werden Sie für immer in Erinnerung behalten.
    Wir wünschen der Familie aus ganzem Herzen viel Kraft. Ein unbeschreiblicher Verlust.

  134. Das schönste, was ein Mensch hinterlassenen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken!
    Wir wünschen allen die um Herrn Nachtigall trauern viel Kraft und ab und zu ein kleines Lächeln.

    Ruhen Sie in Frieden
    Familie Frank Riese

  135. “Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen”

    Herzliches Beileid auch von uns! Viel Kraft und Liebe besonders für Ihre Familie.
    Familie Mavis

  136. Unser tiefstes Mitgefühl und Beileid an die Angehörigen. Wir sind unendlich traurig, einen großartigen Schulleiter verloren zu haben.
    Familie Cakmak

  137. Viel Kraft in diesen schweren Stunden für die Familie und Freunde!

    Möge Herr Nachtigall in Frieden Ruhen und unvergessen bleiben.

  138. Worte können nicht das wiedergeben, was wir alle empfinden.

    „Danke, dass sie meine Kinder als Schuldirektor bis zum Abitur begleitet haben. Es hat mir immer sehr viel Freude bereitet, sie als Direktor und als Mensch erleben zu dürfen.“

    Ruhen sie in Frieden

  139. Unser Mitgefühl und Beileid an die Familie und deren Familienangehörigen. Sind mit den Gedanken bei den Angehörigen. Möge er in Frieden ruhen. Und mögen auch seine Angehörigen Frieden finden. Lieber Gott möge
    Herrn Nachtigall Segnen sind alle sehr traurig ihn nicht mehr unter uns zu haben.

    Familie Yagiz

  140. Herr ,in deine Hände sei Anfang und Ende, sei alles gelegt!

    Psalm 90,1

    Unser aufrichtiges Beileid und Gottes Segen,viel Kraft, für die Familie und Freunde in dieser schweren Zeit .

    Wünscht Familie Hanzek/Poeße

  141. Sie sind nicht mehr dort, wo Sie waren. Sie sind jetzt überall, wo Ihre Schüler Sie im Herzen tragen werden.
    Wir werden Sie niemals vergessen. Möge Ihre Seele in Frieden ruhen…

  142. Das Wichtigste im Leben,
    sind die Spuren der Liebe,
    die wir hinterlassen,
    wenn wir gehen.

    Albert Schweitzer

    Von Herzen mein aufrichtiges Beileid an die Familie!
    Es tut mir unendlich leid! Ihr Wirken und ihre Seele wird die Schule und die Schulgemeinschaft immer begleiten!

  143. Ich bin zutiefst erschüttert. Sie sind viel zu früh von uns gegangen. Ihrer Familie und Angehörigen alles Gute und mögen Sie in Frieden Ruhen.

  144. Mit großer Trauer haben wir die Nachricht erhalten und sprechen der Familie unser Beileid aus . Sie waren ein toller Schulleiter und haben sich steht’s für die Schüler und Schülerinnen eingesetzt und sie bestärkt . Ihr freundliches lächeln hat uns oft aus dem Sekretariat empfangen. Und auch auf den Gängen der Schule hatten sie für uns Eltern immer ein offenes Ohr . Sie sind einfach zu früh von uns gegangen. In tiefer Trauer .

    Fam. Marx

  145. In den Jahren 2009 bis 2019 lernte ich Herrn Nachtigall als stets freundlichen und oft auch als sehr humorvollen Menschen kennen.
    Durch seine offene, verbindliche Art auch mit seiner Kompetenz hat er mir seinerzeit den Einstieg als Schulhausmeister des HAG sehr erleichtert. Ruhe in Frieden Sven Nachtigall.
    Seiner Familie wünsche ich Kraft und Zuversicht in dieser für Sie schweren und traurigen Zeit.
    G. Gminski

  146. Es tut sehr weh dass so gute Menschen gehen!
    Danke, dass Sie unseren Kindern gezeigt haben, wie Schule sein kann… und sein sollte!
    Unser tiefstes Mitgefühl der Familie. …
    …und allen Schüler/innen, die jetzt ohne diesen wundervollen Direktor den Weg ins Leben finden werden.

  147. Diese Nachricht kam sehr überraschend… Man hat gehofft, doch leider gibt es dieses mal kein Happy End. Vor fast zwei Jahren hat Herr Nachtigall noch mein Abitur Zeugnis mir überreicht. Es war mir eine Ehre.
    Und ich glaube mir wird jeder zustimmen, wenn ich sage, dass wir Herr Nachtigall als eine positive und freundliche Person in Erinnerung behalten.
    Danke für die schöne Zeit.
    Mein Beileid an die Familie und Angehörigen.
    Ruhen Sie in Frieden

  148. Herr Nachtigall wird für uns immer eine Person voller Glückseligkeit und Freude sein. Sein Versuch den Mitmenschen zu helfen und das Beste aus jeder Situation zu erbringen, ermöglichte uns ein freudiges und herzliches Miteinander. Seine Willensstärke und Standhaftigkeit war es die uns durch jede schwierige Situation half.
    Mit seinen ermutigenden, aufgeschlossenen Herangehensweisen hat er unser Zusammenleben in der Schule zum Positiven geprägt und war dabei nicht nur Schulleiter und Lehrer, sondern auch Vorbild und Freund.

    Der Verlust ist für uns alle noch nicht realisierbar und bewegt uns zutiefst. Seinen Stellenwert für unsere Schule können wir dabei ebenso wenig in Worte fassen wie unsere Trauer über den nun viel zu frühen Tod.
    Mögen die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit uns allen Trost spenden.

    In Gedanken sind wir bei Ihnen.
    Mein herzliches Beileid und Mitgefühl gilt der Familie.

  149. Mir fehlen die Worte. Wir alle haben sehr gehofft, Sie bald wieder sehen zu können, doch nun sind wir untröstlich, Sie verloren zu haben.
    Als ich vorhin gehört habe, dass Sie so früh, viel zu früh, von uns gegangen sind, konnte ich es kaum glauben und war schockiert, wirklich sehr getroffen. Vor den Ferien sah man Sie noch auf dem Schulflur, doch jetzt… Es ist unfassbar.

    Leider hatte ich nie mit Ihnen Unterricht, doch das habe ich mir immer sehr gewünscht, da all Ihre Lehrlinge nur Positives von Ihnen berichtet haben, stets nach den Unterrichtsstunden von Ihnen und Ihrer Leidenschaft für diesen oftmals ziemlich anstrengenden Beruf schwärmten. Sowohl die interessierten als auch die nicht interessierten Schüler haben Sie begeistert und geprägt.

    Ich erinnere mich zu gerne an den Tag, an dem ich mich für die Schule anmeldete und vor der Entscheidung stand, in eine bilinguale Klasse einzutreten. Erst wollte ich nicht, da ich Angst hatte, doch dann haben Sie mich kompetent beraten. Sie waren an diesem Tag so lustig, dass Sie mir all meine Ängste genommen haben und dank Ihnen, konnte ich wundervolle Jahre in der Sek I verbringen, ohne meine Entscheidung zu bereuen.

    Wenn man Sie in den Pausen oder auch Freistunden sah, liefen Sie stets umher und haben gute Laune verbreitet, obwohl die Stimmung in dieser eh schon so schweren Zeit durch Corona eher trüb ist. Doch das ist nur eine der vielen tollen Impressionen, die ich von Ihnen, Herr Nachtigall, habe. Als einen sympathischen, frohen, lustigen, herzlichen, intelligenten und ehrlichen Menschen behalte ich Sie in Erinnerung. Sie waren ein sehr guter Schulleiter! Ihr Einfluss hat die Schule zu einem besonderen Ort gemacht, an den jede/r Schüler/in aus den verschiedensten Gründen gerne geht/ging.

    Für immer vermissen wir Ihre Präsenz. Mein tiefstes Beileid widme ich den Angehörigen sowie der gesamten Lehrerschaft und den SchülerInnen. Ruhen Sie in Frieden, Herr Nachtigall!

  150. Dankeschön Herr Nachtigall,
    für Ihre großen Mühen, die ganze Zeit und die viele Arbeit, die Sie in diese Schule investiert haben. Sie haben einen sehr großen Beitrag dazu geleistet, dass viele Schüler einen sicheren Ort haben, wo sie gemeinsam lernen können und vor allem ihre eigenen Interessen entdecken können.
    Sie waren ein sehr herzlicher und aufgeschlossener Mensch, an den man sich immer wenden konnte.
    Wir werden viel an Sie denken und Sie sehr vermissen.

  151. Herr Nachtigall war für uns Schüler immer da. Mit seinem Humor, der meist sehr ironisch war, hat er uns immer wieder zum Lachen gebracht. Er war mehr als „nur“ ein Lehrer für uns. Denn zu seinen Schülern pflegte er stets eine freundschaftliche und unbeschwerte Beziehung.
    Ich hoffe, dass Sie jetzt an einem besseren Ort sind. Man wird Sie für immer als Lieblingslehrer und Herzensmensch in Erinnerung behalten.

  152. Leider schlägt das Schicksal einfach unverhofft zu und reizt geliebte Menschen aus dem Leben.
    Herr Nachtigall hat meine Tochter seit der 7. Klasse bis zum Abi begleitet und meinen Sohn 1.5 Jahre begleitet. Egal wieviel Stress er hatte, ein offenes Ohr hatte er immer.
    Er wird uns sehr fehlen.

    Der Familie und Angehörigen möchten wir unser herzliches Beileid aussprechen.

  153. Von der Einschulung bis zur Abiturzeugnisverleihung- Herr Nachtigall war für uns alle ein gutes Vorbild. Seine grundsätzliche Sympathie und Unverklemmtheit machten ihn unter den Schülern zu einen der Lehrerlieblinge.
    Mein tiefstes Beileid richte Ich an Freunde und Familie von Sven Nachtigall.

  154. Ich kann das immer noch nicht realisieren. Herr Nachtigall war für mich einer der liebsten, lustigsten, vertrauensvollsten und tollsten Personen auf unserer Schule. Jede Unterrichtsstunde hat er auf seine ganz eigene Art und Weise perfekt gestaltet, sodass ich mich nun an unzählige tolle und lustige Momente erinnern darf. Er hat zugehört, einen aufgebaut und ermutigt. Mit schlagfertigen und ehrlichen Sprüchen in den Kursen hat er eine Atmosphäre erschafft, die ich in meiner Erinnerung nicht missen möchte. Er hat uns zum Lachen gebracht und selbst die, die er nicht aus dem Unterricht persönlicher kannte immer mit einem Lächeln auf dem Flur begrüßt.
    Mein größtes Beileid an die Familie, Angehörigen und Freunde. Viel Kraft in dieser schweren Zeit.
    Sie bleiben uns immer in Gedanken und wir sind Ihnen auf ewig dankbar.
    Mögen Sie in Frieden ruhen und nun an einem noch viel besseren Ort sein.
    Wir werden Sie vermissen

  155. Der Tod ist groß.
    Wir sind die seinen
    lachenden Munds.
    Wenn wir uns mitten
    im Leben meinen,
    wagt er zu weinen
    mitten in uns.
    (Rilke)

    Im Namen der VOB (des Verbandes der Schulleiter*innen) spreche ich der Familie und der Schulgemeinschaft tiefemfpundenes Beileid aus.

  156. Wir werden Sie vermissen aber die schönen Erinnerungen and sie werden wir immer in unserem Herzen behalten.
    Ruhe in Frieden

  157. Sie waren eine besondere Person bei der es unglaublich Spaß gemacht hat im Unterricht zu sitzen.
    Ich kann es immer noch kaum glauben das sie so früh von uns gegangen sind.
    Ruhe in Frieden

  158. Ein toller und lebensfroher Mensch ist leider von uns Gegangen.
    Ich bin mit Herrn Nachtigall durch meine komplette Schullaufbahn bis zum Abitur gegangen. Er hat mich sehr inspiriert und den Schulalltag zu einem besseren gemacht.
    Mein Großes Beileid an seine Familie.
    Ich wünsche in dieser schweren Zeit ganz viel Kraft und dass bald wieder etwas Licht scheinen wird.
    Herr Nachtigall wird von oben auf Sie acht geben .
    Sie werden vermisst werden Herr Nachtigall.
    Ruhen Sie in Frieden .

  159. Ruhen Sie in Frieden

    Wir wünschen der Familie und Freunden viel Kraft in der schweren Zeit.

    Er hinterlässt eine große Lücke in allen Bereichen…

    Sie werden uns sehr fehlen

    Unser tiefes Beileid

  160. Der Familie, der Lehrerschaft und natürlich den SchülerInnen unser Beileid und Mitgefühl. Möge er an einem besseren Ort ruhen

  161. Ich kann es immer noch nicht glauben, nicht realisieren was passiert ist. Eher gesagt will ich es noch nicht realisieren. Ein Mensch der immer in der Lage war einen zum Lachen zu bringen.
    Es gibt so viele schöne Erinnerungen die ich für immer bei mir tragen werde.
    Ich dreh mit Bini eine Ehrenrunde auf der Piste für sie!
    Mein Beileid an die Familie und Freunde, ich Trauer mit euch!
    Ruhe in Frieden

  162. Einen Menschen zu verlieren ist sehr schwer.
    Einen Menschen wie Herrn Nachtigall zu verlieren ist unerträglich.
    Er war ein Schulleiter wie man es sich wünscht.
    Hatte für alle ein offenes Ohr, war sehr engagiert und hatte trotz des oft stressigen Schulalltags seinen Humor nicht verloren.
    Welch großer Verlust für das HAG.
    Pamela Geisler
    (Ehemalige Vorsitzende des Fördervereins)

  163. Sie waren ein herzlicher Mensch, der viel für unsere schule getan hat.
    Vielen Dank, wir werden sie nie vergessen.
    Mögen sie in Frieden ruhen.

  164. Mein allertiefstes Mitgefühl der Familie.
    Herr Nachtigall hat meine Tochter aus der Hölle Namens Mobbing gerettet und sie bei sich aufgenommen. Er ist mein persönlicher Held auf ewig.
    Danke dafür!
    Ich wünsche den Hinterbliebenen Kraft in dieser schweren Zeit.

  165. Es war zu früh, um zu gehen. Ein so besonderer Mensch hat eine Schule geleitet als auch selber unterrichtet. Er war ein herzlicher Mensch, ein ehrliches und ein tolles Individuum.
    Mein Beileid geht an alle Angehörigen, an die Eltern und Lehrerschaft!
    Wir trauern alle um Herrn Nachtigall!
    Rest in peace

  166. Mit großer Trauer und Tränenden Augen sprechen wir unser größtes Beileid an die Familien, Angehörigen, Schüler und an uns aus.
    Möge seine Seele in Himmel und Paradies ruhen.

    Tasnim Al-Raai 10d. und Eltern

  167. Wir haben so sehr gehofft… Und doch hat alles Hoffen nicht gereicht. Es ist nicht zu verstehen.
    Sie haben diese Schule zu einem ganz besonderen Ort gemacht. Danke für alles, was Sie für uns Lehrkräfte, für unsere Schüler:innen und die Elternschaft getan haben. Sie fehlen!
    Für Ihre Familie mein allerherzlichstes Beileid️ Meine Gedanken sind bei Ihnen.

  168. Herr Nachtigall war vor knapp 20 Jahren mein Englischlehrer. Er war damals eine passionierte Lehrerpersönlichkeit und hat trotz der eher ruhigen Art einen positiven Eindruck bei mir hinterlassen. Ich werde wohl nie vergessen, wie wir damals im Profilkurs “The Sparrows and the Nightingales” besprochen haben. Auch er hat dazu beigetragen, dass ich später dann selbst Englisch auf Lehramt studiert habe und unterrichte.

    Wie schade und traurig, dass er nun schon so früh und so unvermittelt gehen musste. Möge er in Frieden ruhen. Und mögen auch seine Angehörigen Frieden und Trost finden.

  169. Wir werden Sie nie vergessen… Sie haben diese Schule zu dem gemacht, was sie heute ist. Mein großes Beileid an die Familie

  170. Mögen Sie in Frieden ruhen. Ganz viel Kraft Ihren Angehörigen, ich bin mir sicher, das Sie weiterhin, auf einer anderen Art und Weise, bei Ihnen sind.
    Familie Ali

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.